Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Fasten-Falle und weitere Szenen des Verzichts

Selbstversuch

Die dritte Woche der Fastenzeit hat begonnen, aber Halbzeit ist noch lange nicht. Bis zum Osterfest verzichten die beiden Redaktionsmitglieder Beat Lanzendorfer und Anina Rütsche auf allerlei liebgewonnene Laster (siehe Berichterstattung vom 14. und 22. Februar im «Toggenburger Tagblatt»). Unter anderem sind süsse Speisen und Getränke bis Anfang April tabu. Dieser Verzicht ist bisher gelungen, doch das Vorhaben gestaltet sich nicht immer einfach. Während sich Anina Rütsche nach einem eisgekühlten, prickelnden Energydrink sehnt, träumt Beat Lanzendorfer von Schokolade in allen Farben und Formen.

Ablenkung vom «Gluscht» bieten unter anderem motivierende Zuschriften aus der Leserschaft. Es zeigte sich nämlich, dass die zwei Zeitungsleute bei weitem nicht die einzigen aus unserer Region sind, die sich derzeit Gedanken über ihren Konsum und ihre Gewohnheiten machen. Erfreulich ist zudem, dass der Humor im Büro während der Fastenzeit eine regelrechte Hochblüte erlebt: Der Verzicht bietet unzählige Gelegenheiten, einander nett gemeinte Streiche zu spielen. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.