«Die Empörung ist nicht gerechtfertigt»

Der Preis von 9.50 Franken für einen Teller Pommes frites in der Badi Herisau erhitzt die Gemüter auf Facebook. Der entsprechende Beitrag auf «Du bisch vo Herisau, wenn…» wurde bereits über 50mal kommentiert.

Merken
Drucken
Teilen
Fredy Bechtiger Abteilungsleiter Sport Gemeinde Herisau (Bild: pd)

Fredy Bechtiger Abteilungsleiter Sport Gemeinde Herisau (Bild: pd)

Der Preis von 9.50 Franken für einen Teller Pommes frites in der Badi Herisau erhitzt die Gemüter auf Facebook. Der entsprechende Beitrag auf «Du bisch vo Herisau, wenn…» wurde bereits über 50mal kommentiert. Die Kommentare zielen alle in die gleiche Richtung: Zu teuer! Fredi Bechtiger, Abteilungsleiter Sport bei der Gemeinde Herisau, erklärt, wie es zu diesem Preis kommt und wieso die ganze Empörung nicht gerechtfertigt ist.

Herr Bechtiger, wie kam es zum Preis von 9.50 Franken?

Man muss zwei Sachen auseinanderhalten. Auf der Speisekarte gibt es die Portion Pommes mit Ketchup für 6 Franken. Dieser Preis ist in Ordnung. Der Wirt wollte dann als Tages-Hit die doppelte Portion anbieten und hat diese für 9.50 Franken verkauft. Es war eine einmalige Aktion.

Die ganze Empörung auf Facebook ist also nicht gerechtfertigt?

Nein, ich finde es auch verwerflich, so über die Pächter des Restaurants herzuziehen, wie es teilweise in den Kommentaren gemacht wird. Auf dem Bild ist schwierig zu erkennen, wie gross die Portion tatsächlich ist. Viele der Kommentatoren waren in diesem Jahr wahrscheinlich noch gar nicht vor Ort.

Einige Kommentatoren wollen künftig Freibäder in den Nachbargemeinden besuchen. Wie reagieren Sie auf die Empörung?

Wir reagieren gar nicht auf solche Einträge in den sozialen Medien. Wenn ein solches Thema aufkommt, nimmt es eine Dynamik an, die man schlecht stoppen kann. Das sind die Schattenseiten der sozialen Medien. Wir fordern die Leute aber auf, in die Badi Herisau zu kommen und sich selbst ein Bild von der Qualität und den Preisen der Speisen zu machen.

Wie sind Sie mit den neuen Pächtern des Restaurants zufrieden?

Wir haben einen sehr positiven Eindruck. Bereits in den ersten Tagen sind viele Mails mit positiven Rückmeldungen von Besuchern eingegangen. (pab)

Der fragliche Teller. En Guete! (Bild: Facebook)

Der fragliche Teller. En Guete! (Bild: Facebook)