Die Bundesfeiern in den Gemeinden

Drucken
Teilen

Appenzellerland Auch dieses Jahr organisieren einige Ausserrhoder Gemeinden Bundesfeiern. In Heidenwird am 1. August ab 18 Uhr auf dem Dunantplatz bei der Seeallee gefeiert. Die Ansprache hält um 20 Uhr Regierungsrat Alfred Stricker. Als Höhepunkt wird zwei Stunden später das Feuerwerk entzündet. Die öffentliche 1.-August-Feier in Walzenhausen findet erneut im Alterswohnheim im Ortsteil Almendsberg statt. Nebst der musikali­- schen Unterhaltung mit dem Echo vom Spielberg steht um 11 Uhr die Ansprache von Gemeindepräsident Hansruedi Bänziger auf dem Programm. In Rehetobel lädt der Verkehrsverein zu einer 1.-August-Wanderung ein. Bereits einen Tag vor dem Geburtstag der Eidgenossenschaft wird in Lutzenberg gefeiert. Am 31. Juli ab 19 Uhr sind die Einwohner zur Bundesfeier auf dem Bildschachen eingeladen. Die Festrede hält Gemeindepräsident Werner Meier. In Teufen ist der Fussballclub Organisator der Feier. Diese findet am 31. Juli ab 18 Uhr auf dem Zeughausplatz statt. Die Speicherer Bevölkerung trifft sich am Nationalfeiertag ab 17 Uhr auf der Vögelinsegg. Um 21.30 Uhr wird das Höhenfeuer abgebrannt. Die Gemeinde Gais offeriert der Bevölkerung am kommenden Dienstag zwischen 16 Uhr und 18 Uhr einen Apéro auf dem Dorfplatz. Nur bei guter Witterung wird die Bundesfeier auf dem Reservoir Lan­genegg in Stein durchgeführt. Beginn ist um 19 Uhr. Es gibt ein Höhenfeuer. Beim Eindunkeln wird erneut das Kreuz auf der Hundwiler Höhe zu sehen sein. Ebenfalls ein Höhenfeuer ist auf der Schwägalp geplant. Die 1.-August-Feier in Waldstatt startet um 18 Uhr in der Letzi. Um 21.15 Uhr beginnt der Lampionumzug. Ab 17 Uhr sind die Urnäscherinnen und Urnäscher am 1. August zum Beisammensein auf dem Sportplatz Feld eingeladen. Um 20 Uhr spricht Gemeindepräsident Peter Kürsteiner. (cal)