Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Blütentöchter

Lesetipp

Die Drillinge Eilika, Clementina und Imagina Laemmlin sind seit ihrer Geburt dem Gerede der Menschen ausgesetzt. Um nicht daran zu zerbrechen, schöpfen sie Kraft aus ihrer Blütenkunst. An diesem Junitag haben sie gleich zweifach Grund zur Freude. Es ist Jahrmarkt in Heilbronn, und die Bekanntmachung ihrer Verlobung mit drei Männern des Stadtadels steht kurz bevor. Unerwartet erscheint ein Bussprediger auf dem Marktplatz, der in einer Prophezeiung vor einer Gefahr warnt. Obwohl niemand den Geistlichen kennt, glaubt man seinen Worten. Die Schuldigen für das Hochwasser, das Heilbronn wenig später heimsucht, sind schnell gefunden. Die Drillinge versuchen, ihr Leben zu retten, und werden in den Wirren des Unglücks getrennt. Festen Glaubens, die drei Schwestern seien tot, beginnt für jede der drei eine gefahrvolle Reise allein – bis sie die ersten Blüten finden. Auf Holz, auf Tuch, auf Pergament.

Joël Tan: Die Blütentöchter; Verlag: Blanvalet, 478 Seiten; Bibliothek Kirchberg.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.