Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die besten Jungschützen im Wettkampf

Am Samstag trafen sich die besten 30 Jungschützen vom Obertoggenburg zum traditionellen Bezirkscup in Alt St. Johann. Mindestens zwei Schützen pro Jungschützenkurs dürfen jeweils mitmachen.
Heidi Hildebrand
Die besten Jungschützen von links: Jonas Bösch, Stein (1.), Angelika Rutz, Laad-Nesslau (2.), Ruedi Ammann, Alt St. Johann (3.), und Fabian Koller, Alt St. Johann (4.). (Bild: PD)

Die besten Jungschützen von links: Jonas Bösch, Stein (1.), Angelika Rutz, Laad-Nesslau (2.), Ruedi Ammann, Alt St. Johann (3.), und Fabian Koller, Alt St. Johann (4.). (Bild: PD)

Am Samstag trafen sich die besten 30 Jungschützen vom Obertoggenburg zum traditionellen Bezirkscup in Alt St. Johann. Mindestens zwei Schützen pro Jungschützenkurs dürfen jeweils mitmachen. Je nach den Resultaten während des Jungschützenkurses dürfen aber auch mehrere Jungschützen vom gleichen Kurs mitmachen. Aus Termingründen konnten die Sportler aus Wildhaus nicht teilnehmen.

Alle 28 Schützen schossen in der ersten Runde drei Probeschüsse und danach sechs Schüsse auf die 10er-Wertung. In der ersten Runde belegte den ersten Rang Tanja Bollhalder, Alt St. Johann, mit 57 Punkten. Für eine weitere Runde qualifizierten sich 15 Jugendliche direkt. Die anderen Teilnehmer mussten sich über die Hoffnungsrunde qualifizieren. Diese Hoffnungsrunde hatte es in sich. In all den letzten Jahren wurden noch nie so hohe Resultate erzielt. Schliesslich durften 22 Schützen weiter in die 2. Runde. Ab dieser Runde gab es nur noch zwei Probeschüsse. Das Fiebern ging weiter. Gespannt wartete man auf das Zwischentotal der 2. Runde. In dieser Runde schossen Michael Geisser und Tanja Bollhalder mit 54 Punkten die höchsten Resultate.

In der 3. Runde durften die 6 besten Schützen im Final teilnehmen. 55 Punkte schossen Angelika Rutz, Laad-Nesslau, und Fabian Koller, Stein. Zwei Jungschützen hatten gleich viele Punkte und mussten den 6. Platz ausmachen. Das bessere Resultat hatte Michael Geisser mit 51 Punkten, und Tanja Bollhalder schied leider aus.

Zum Schluss stand nun die Hunderter-Wertung an. Nach dem jeweils 5. Schuss musste der schlechteste Schütze das Programm beenden. So waren am Schluss nur noch zwei Schützen, Angelika Rutz und Jonas Bösch, dabei. Das bessere Resultat schoss mit dem letzten Schuss Bösch und gewann somit den Bezirkscup Obertoggenburg 2016. Die besten vier Schützen werden im Frühling an der Hauptversammlung des Bezirkschützenverbandes Obertoggenburg eingeladen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.