«Die Alten haben echt was drauf»

TV Bazenheid

Drucken
Teilen

Für einmal wurde die J+S-Riege der Jugi Bazenheid auf andere Art und Weise gefordert. Ihre Turnkameraden waren nämlich plötzlich doppelt so alt wie sie selber. Die Aktivriege Mixed lud am Dienstag, 30. Mai, zu einer Schnupperturnstunde ein.

Beim Unihockey gegen Ende der Stunde zeigte sich, dass die Jungmannschaft den älteren Anwesenden in nichts nachstand. Die Grossen hatten durchaus mit den flinken Oberstufenschülern zu kämpfen. Als manchen Aktivturnern bereits die Erschöpfung ins Gesicht geschrieben war, erkämpfte sich der eine oder andere J+S-ler immer mal wieder den Ball, kam dem gegnerischen Tor näher oder versenkte das Plastikding sogar in den Maschen. Die Turnstunde wurde von Lea Wohlgensinger geplant und durchgeführt. «Mir war es wichtig, eine Lektion durchzuführen, die allen gleich viel abverlangt. Die Grossen haben beispielsweise Mühe, wenn es darum geht, unter den Bänkli durchzukriechen, die Kleinen kommen dafür bei Liegestützen schneller an ihre Grenzen.»

Dieses riegenübergreifende Training war das erste von gesamthaft drei Lektionen im Jahr 2017. Die Idee dabei ist, den Oberstüflern einen einfachen Übertritt in den Gesamtverein zu bereiten, nachdem ihre Zeit beim J+S verstrichen ist. Sie kommen so nicht in ein komplett unbekanntes ­Umfeld, sondern kennen bereits einige Gesichter. Michi Benz und Gabriel Signer sind seit langer Zeit die Leiter der J+S-Riege. Beide sind zudem Mitglieder in der Aktivriege. Auch für sie war es speziell, mit den Jungen zu turnen: «Für einmal waren die Mädels und Jungs auf gleicher Ebene wie wir», meinte Michi nach den 90 Minuten. «Auf jeden Fall haben sie sich voll reingehängt und gezeigt, was sie auf dem Kasten haben.»

Mal sehen, ob im kommenden August bei der zweiten gemeinsamen Turnstunde wieder dieselbe Energie vorherrscht. Dann steht nämlich Leichtathletik auf dem Plan. Ob den «Grossen» wohl die gleichen Fehler unterlaufen wie den Oberstüflern? Wir werden sehen … (pd)