Die Albtraum-Saison der Lippen hat begonnen

Annina Clavadetscher
Drucken
Teilen

Wenn die Luft trocken wird, die spröde Oberfläche aufreisst und sich wunde Abgründe im zarten Fleisch der Lippe auftun; ja dann wird es wieder Winter – die Albtraum-Saison der sonst so lieblichen Lippen.

Gespannte Lippenhaut, lästige Häutchen, die natürlich abgeknabbert werden müssen, und wunde Ränder bereichern schon heute meinen Alltag. Auch die obligate Pomade in der Tasche hält nicht immer, was sie verspricht. So habe ich mir doch diese Woche eine Honig-Kur gegönnt. Sanft schmolz die harte Masse direkt aus dem Glas auf meinen Lippen, liess sich einreiben und wirkte Wunder. Meine Lippen am nächsten Morgen – wie neu.

Und der positive Nebeneffekt: Auch das Schleckmaul kam nicht zu kurz.

Aktuelle Nachrichten