Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Detailhandel trotzt der Wirtschaftslage

Am 1. März traf sich der Verband Detailhandel Appenzell zur zweiten ordentlichen Hauptversammlung. Präsident Milo Goldener warf einen Blick zurück und beleuchtete zukünftige Ideen. Im Interview fasst er zusammen.
Milo Goldener Präsident Verband Detailhandel Appenzell (Bild: Ralph Ribi)

Milo Goldener Präsident Verband Detailhandel Appenzell (Bild: Ralph Ribi)

Am 1. März traf sich der Verband Detailhandel Appenzell zur zweiten ordentlichen Hauptversammlung. Präsident Milo Goldener warf einen Blick zurück und beleuchtete zukünftige Ideen. Im Interview fasst er zusammen.

Der Eurokurs, die Zunahme im Onlinehandel und der Einkaufstourismus machen es den Detailhändlern nicht einfach. Wie erging es dem Appenzeller Detailhandel im letzten Jahr?

Wir konnten einiges auf die Beine stellen. Wir haben einen guten Zusammenhalt, kümmern uns gemeinsam um das Marketing und die Werbung. Uns geht es darum, das Einkaufszentrum Appenzell zu bewerben und Besucherinnen und Besucher von der Attraktivität zu überzeugen. Trotz den schwierigen Umständen ist uns das gut gelungen.

Wie geht der Verband in diesem Jahr gegen die schwierigen Umstände vor?

Wir haben einen gemeinsamen Workshop im Mai geplant. Dort möchten wir unsere Mitglieder forcieren, bezüglich Beratung und Qualität noch besser zu werden. Wir setzen uns in Gruppen zusammen, diskutieren unterschiedliche Themenbereiche und präsentieren unsere Resultate dann gegenseitig. Einige davon setzen wir anschliessend um. Damit können wir uns abheben.

Zum zweiten Mal werden vom 1. bis 3. April die Appenzeller Frühlingstage durchgeführt. Was erwartet die Besucherinnen und Besucher in diesem Jahr?

Die ersten Frühlingstage waren ein voller Erfolg. Dieses Jahr wird das ganze Dorf mit pinken Blumen und mit pinken Teppichen im Eingangsbereich dekoriert. Zudem setzen wir in diesem Jahr auf die Zusammenarbeit mit Kunstschaffenden verschiedener Stilrichtungen. Wir bieten ihnen von Freitag bis Samstag eine Plattform, ihre Werke in den Gassen, auf Plätzen und in Geschäften auszustellen. Am Samstag wird zudem der Frühlingsmarkt auf fünf verschiedenen Plätzen durchgeführt, so dass eine Zirkulation im ganzen Dorf entsteht.

Wie sehen die Pläne des Verbands für die weiteren Monate aus?

In der Hauptsaison funktioniert es für den Detailhandel dank der Innerrhoder Tourismusorganisation gut. Wir haben aber einen weiteren Weiterbildungsanlass geplant. Ausserdem wird es in der Adventszeit wieder Sonntagsverkäufe geben. (sso)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.