Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Derbysieg für TV Herisau

Im zweitletzten Saisonspiel gewinnt der TV Herisau das Derby beim TV Teufen 1 mit 26:23 (12:11). Es war eine hartumkämpfte Partie.
Der TV Herisau mit Joel Forster setzte sich in Teufen durch. (Bild: Marco Ellenberger)

Der TV Herisau mit Joel Forster setzte sich in Teufen durch. (Bild: Marco Ellenberger)

HANDBALL. Die Drittligisten des TV Herisau bezwingen auswärts im Derby den TV Teufen 1 mit 26:23 und behaupten Tabellenplatz 2. Bereits am kommenden Samstag kommt es im Sportzentrum Herisau zum Rückspiel und zugleich Saisonfinale für die Herisauer. Leader Gossau konnte seine beiden letzten Partien knapp für sich entscheiden und liegt weiterhin zwei Punkte vor Herisau. Der TV Teufen, der im Abstiegskampf dringend Punkte benötigt, könnte noch zum Zünglein an der Waage werden, da er in der letzten Runde auch noch gegen Gossau antreten muss.

Herisau mit besserem Start

In einer ausgeglichenen und umkämpften Partie erwischte das Heimteam den besseren Start. So lagen die Gastgeber schnell mit 3:0 in Front. Die Defensive des TV Herisau stellte sich im Verlauf besser auf das Angriffsspiel von Teufen ein. Das Heimteam agierte mit viel Tempo im Spielaufbau, und zog zum 7:4 davon. Kreisspieler Seri Thalmann traf gleich dreimal in Folge. Aber Teufen konnte reagieren und agierte aggressiver und offensiver in der Defensive. Nun leistete sich Herisau einige Fehler. Zur Pause lagen die Herisauer mit 12:11 knapp in Front.

Chancenplus für Gästeteam

In der zweiten Halbzeit agierten beide Teams sehr offensiv. Der TV Herisau konnte sich ein leichtes Chancenplus erarbeiten. Er konnte dank der zwei Topskorer, Rückraumspieler Dani Kobelt und Spielmacher Joel Forster, immer wieder vorlegen und lag zwischenzeitlich mit vier Toren in Front. Das Spiel war sehr spannend und hart umkämpft. Zwei Minuten vor Ende lag Herisau mit 24:23 in Führung, bevor Rückraumspieler Dani Braun zum 25:23 und Flügelspieler Timon Nussbaumer mit einem schönen Flieger zum 26:23 den Sieg für die Herisauer sicherten. (fh)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.