Derby-Sieg für den FC Bütschwil

Der FC Bütschwil gewann das 3.-Liga-Derby gegen Aufsteiger Neckertal-Degersheim nach einem 0:1-Rückstand zur Pause mit 3:1. Das Team des Trainergespanns Gerig/Bernet feierte den ersten Saisonsieg, Neckertal-Degersheim wartet weiter auf den ersten Vollerfolg.

Drucken
Teilen
Derbystimmung im Neckertal: Aufsteiger Neckertal-Degersheim (gelb/schwarz) unterlag dem FC Bütschwil mit 1:3. (Bild: Walter Züst)

Derbystimmung im Neckertal: Aufsteiger Neckertal-Degersheim (gelb/schwarz) unterlag dem FC Bütschwil mit 1:3. (Bild: Walter Züst)

FUSSBALL. Die Bütschwiler hatten mit Neckertal noch eine Rechnung offen, verlor die erste Mannschaft doch vor zwei Jahren gegen Neckertal-Degersheim in der ersten Cup-Vorrunde. Die Revanche ist geglückt und Bütschwil fuhr die ersten drei Punkte der Saison ein.

Ausgeglichene Partie

Bütschwil startete etwas besser in die Partie. Stefan Sennhauser versuchte sich früh mit einem Schuss, welcher aber in den Abwehrreihen hängen blieb. Wenig später kam auch Neckertal zur ersten Chance, der Torerfolg blieb aber ebenfalls aus. Nach rund 20 Minuten kamen die Gäste zu einer Doppelchance. Nach einem Eckball hämmerte Mathis den Ball aufs Tor, Schlussmann Ebneter war aber auf dem Posten. Anschliessend verfehlte Looser mit seinem Abschluss das Ziel nur knapp. Neckertal wurde nun aufsässiger und konnte die Bütschwiler vermehrt im Spielaufbau stören. So auch nach 24 Minuten, als nach einem Ballverlust der Gäste die Platzherren gefährlich vor Burtscher auftauchten. Burtscher parierte den Abschluss aus kürzester Distanz, und Mazenauer konnte sich in den Nachschuss werfen. Wenig später fiel das 1:0 für Neckertal trotzdem. Burtscher bekam am eigenen Strafraum den Ball zugespielt und rutschte im dümmsten Moment aus, was dem Stürmer die Arbeit sehr erleichterte. Rafael Stutz konnte unbedrängt zur Führung einschieben. In der 27. Spielminute hatte das Heimteam die Möglichkeit zum Ausbau der Führung. Nach einem Konter und einer Flanke von rechts verpasste der Stürmer aber knapp. Mit ungefähr ausgeglichenem Ballbesitz und der Führung für Neckertal ging es in die Kabine.

Bütschwil drehte auf

Bütschwil kam entschlossen aus der Garderobe. Fünf Minuten waren gespielt, als Ebneter einen Schuss von Stefan Sennhauser über die Latte lenken konnte. Beim anschliessenden Eckball stand Looser am zweiten Pfosten goldrichtig und nickte zum 1:1 ein. Bütschwil war nun spielbestimmend, liess hinten kaum gefährliche Aktionen zu und kam seinerseits zu Chancen. Nach einem weiten Abkick von Burtscher scheiterte Gabriel Sennhauser zweimal am Heimtorhüter. Auch Manser prüfte Ebneter mit einem Distanzschuss. Nach 80 Minuten pfiff Schiedsrichter Ibraimi nach einem Einsteigen gegen Manser Foul am Strafraum. Der eingewechselte Sahman führte schnell aus und bediente den freistehenden Stefan Sennhauser, der souverän flach einschob (1:2). Bütschwil wollte den Sack nun endgültig zumachen und kreierte weitere Chancen. Nach einem Freistoss von rechts flog Sahmans Abschluss in der Mitte übers Tor. In der 90. Minute dann die Entscheidung zugunsten der Bütschwiler: Sahman verwertete den fälligen Strafstoss einmal mehr cool, nachdem Gabriel Sennhauser nach schönem Dribbling im Strafraum nur regelwidrig zu stoppen war. Beim 1:3 blieb es. Mit einer guten Reaktion in der zweiten Halbzeit erspielten sich die Bütschwiler die ersten drei Punkte. Neckertal tauchte im zweiten Durchgang etwas ab und bleibt auf einem Punkt sitzen. Trainer Sepp Meienhofer, Neckertal-Degersheim: «Uns haben fünf Stammspieler gefehlt, unter anderem das gesamte zentrale Mittelfeld, ein weiterer kam beim Einlaufen dazu. Wir haben wieder etwas dazugelernt, was uns weiterhelfen wird.»

Für beide Teams geht es heute Dienstagabend mit der zweiten Cup-Vorrunde weiter. Der FC Bütschwil trifft auf 2.-Liga-Absteiger Tobel-Affeltrangen, Neckertal-Degersheim hat beim Viertligisten Speicher anzutreten. Anpfiff auf der Bütschwiler Breite ist um 20.30 Uhr. (gb)

Matchtelegramm Neckertal-Degersheim I – Bütschwil I 1:3 (1:0). Oberstufen-Zentrum Necker. 120 Zuschauer. SR: Egzon Ibraimi. Tore: 27. R. Stutz 1:0. 51. Looser 1:1. 80. Stefan Sennhauser 1:2. 90. Sahman 1:3 (Penalty). Bütschwil: Burtscher: Schönenberger, Looser, Oberholzer, Wiprächtiger, Mazenauer, Mathis (87. Truniger), Gabriel Sennhauser, Stefan Sennhauser, Manser (82. Hollenstein), Gerig (75. Sahman). Neckertal-Degersheim: Ebneter; Siegwart, Pondini, Tanner, M. Stutz, R. Stutz, Bosshard, Manzo, Britt, Namnick, Oertli, Frischknecht, Meienhofer. Gelbe Karten: Neckertal-Degersheim und Bütschwil je zwei.