Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der Wind gewann nur die erste Partie

Lutzeberg Zum 35. Mal fand auf dem Sportplatz Gitzbüchel in Lutzenberg am Wochenende das Dorfturnier statt. Dieses verlief bis zum Final am Sonntag äusserst fair ohne Platzverweise und grosse Verletzungen. Am Freitagabend wurden die Bälle buchstäblich vom Winde verweht. Die Mannschaften aus der Kategorie A spielten kaum eine Stunde, als das Turnier wegen eines heftigen Gewitters abgebrochen werden musste. Aus Sicherheitsgründen dislozierten die Gäste und Fussballer in die Turnhalle. Dort wurden die restlichen Spiele mit Penaltyschiessen ausgemacht. Der Stimmung tat das aber keinen Abbruch, denn gefeiert wurde auch nach Turnierende noch bis in die Nacht hinein.

Am Samstag waren drei Plauschmannschaften und neun B-Mannschaften am Werk. Bei strahlendem Wetter wurde um Tore und Punkte gekämpft. Zwischendurch durfte aber auch der Humor nicht fehlen. Den ersten Preis in der Kategorie B durften die Landegg-Fratelli in Empfang nehmen. Den Ausklang am Samstag feierten die Gäste und Kicker mit DJ-Rotsch. Auch am Sonntag war viel los auf dem Gitzbüchel. Das Frühschoppenkonzert des Musikvereins Lutzenberg und die Aufführung der Gymnastikgruppe Lutzenberg lockerten die spannenden Spiele der Kategorie A und der Familienmannschaften auf. Nach vielen spannenden Spielen trafen im Final der Gruppe A die Holzkickers auf Lustfieber. Den Sieg holten sich in einem packenden Finale hart, aber fair die Holzkickers. Nach einem gemütlichen Ausklang ging eine gelungene Veranstaltung zu Ende. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.