Der Übergang verläuft fliessend

Ab April ist die Sozialpädagogin Jutta Ahlke die neue Leiterin der Wattwiler Beratungsstelle für Familienplanung, Schwangerschaft und Sexualität.

Anina Rütsche
Drucken
Teilen
Jutta Ahlke Sozialpädagogin FH und Stellenleiterin ab April 2016 (Bild: Anina Rütsche)

Jutta Ahlke Sozialpädagogin FH und Stellenleiterin ab April 2016 (Bild: Anina Rütsche)

WATTWIL. Seit Anfang März ist die Nachfolgerin der Sozialarbeiterin Katharina Antonietti (siehe Interview auf Seite 37) in der Beratungsstelle für Familienplanung, Schwangerschaft und Sexualität in Wattwil tätig. Sie heisst Jutta Ahlke, ist ausgebildete Sozialpädagogin und wohnt in St. Gallen. Die 48-Jährige wird den Standort Wattwil nach der Pensionierung von Katharina Antonietti als Ein-Frau-Teilzeitstelle weiterführen. Die beiden Fachfrauen betrachten den Wechsel als Stabübergabe. «Ich führe weiter, was Katharina Antonietti aufgebaut hat», sagt Jutta Ahlke im Hinblick auf die Schwerpunkte der Beratungsstelle und deren Vernetzung in der Region. Ihre beruflichen Erfahrungen – sie hat unter anderem in der Erziehungs- und Familienberatung und in der Beratungsstelle für gewaltbetroffene Frauen St. Gallen gearbeitet – werden Jutta Ahlke dabei zugute kommen.

Wie bereits ihre Vorgängerin Katharina Antonietti wird Jutta Ahlke am Montag, Mittwoch und Donnerstag für Gespräche in der Beratungsstelle zur Verfügung stehen.