«Der Traumfischer»

Theater, Tanz und Komik in eine wunderschöne Geschichte eingebunden – zu sehen am Samstagabend im Chössi-Theater in Lichtensteig.

Drucken
Teilen

Lichtensteig. Auf der Bühne dominiert ein seltsames, überraschendes Bett das Bild. Es steht im Zimmer eines alten Mannes. Der alte Mann ist mit seinen alltäglichen Leiden beschäftigt. Eine Pflegefachfrau kommt täglich beim alten Mann vorbei, will mit ihm turnen, ihm den Wein, das Rauchen verbieten und achtet auf die regelmässige Einnahme der Medikamente. So sieht sein Leben nach aussen aus.

Sobald er aber alleine ist, schüttet sich das Leben wie Wellen auf sein Bett und das Zimmer verwandelt sich in einem Ozean voller Erinnerungen; Lieder, Gesichter geliebter Menschen, verloren in der Zeit. Die Zeit bildet einen Wirbel, in dessen Strudel es immer schwieriger wird, Gegenwart von Vergangenheit und Traum von Realität zu unterscheiden.

Hommage an Alfonsina Storni

Der Tanz des Lebens beginnt. Jeder von uns trägt den eigenen Tanz, die eigene Musik in sich (Erinnerungen, Träume, Hoffnungen, Bedauern), und während sich das Leben linear nach vorne zum Tod hin bewegt, tanzen unsere Gedanken im Kreis. Ein Kampf des Überlebens: der alte Mann will weiterhin «seine Zigarette rauchen», «seinen Wein trinken», «seine Musik hören». Nicht weil er sterben, sondern weil er den Kreis seines Lebens geschlossen halten will.

Das Stück ist eine Hommage an die schweizerisch-argentinische Dichterin Alfonsina Storni, die heute als eine der grossen Wegbereiterinnen der modernen lateinamerikanischen Frauenliteratur gilt. Alfonsina Storni fand am 25. Oktober 1938 am Strand La Perla den Tod, indem sie ins offene Meer lief und sich so das Leben nahm. (pd)

Die Vorstellung beginnt um 20.15 Uhr. Die Abendkasse ist ab 19.15 Uhr geöffnet. Ticketreservationen via Telefon 071 988 57 57 werden empfohlen. Das Chössi-Restaurant ist ab 18 Uhr offen. Tischreservationen via Telefon 071 988 13 17. Reservationen: www.choessi.ch

Aktuelle Nachrichten