Der «Toobeschopfe» – ein kleines Torfmuseum

Start: Bahnhof Weissbad Ziel: Bahnhof Jakobsbad Wanderzeit: rund vier Stunden Weglänge: ca. 12,5 km Ausrüstung: Festes Schuhwerk, der Weg ist nicht kinderwagentauglich. Zwischenverpflegung: Aus dem Rucksack, Feuerstelle bei Helchen. Möglichkeit, im Restaurant Kaubad einzukehren.

Drucken
Teilen

Start: Bahnhof Weissbad Ziel: Bahnhof Jakobsbad Wanderzeit: rund vier Stunden Weglänge: ca. 12,5 km Ausrüstung: Festes Schuhwerk, der Weg ist nicht kinderwagentauglich. Zwischenverpflegung: Aus dem Rucksack, Feuerstelle bei Helchen. Möglichkeit, im Restaurant Kaubad einzukehren. Parkplätze: Im Jakobsbad. Öffentlicher Verkehr: Mit den Appenzeller Bahnen von Jakobsbad nach Weissbad. Kurzvariante: Wer es etwas kürzer mag, wandert statt nach Jakobsbad nach Gontenbad oder nach Gonten. Die Appenzeller Bahnen bringen einen von St. Gallen und Gossau her nach Weissbad. Wir parkieren aber in Jakobsbad und fahren von dort aus per Bahn zum Start der Wanderung. Hinter dem «Hof Weissbad» beginnt der teils steile Anstieg über Rechböhl und Chlispitz zum Chlosterspitz, dem höchsten Punkt der Wanderroute. Via Neuenalp führt der Weg bis Vorderwasserschaffen, ehe er Richtung Kaubad abzweigt. Dieses ist nach rund 2,5 Stunden erreicht. Weiter geht es via Fleckes zum Golfplatz Gonten und über den Barfussweg zum «Toobeschopfe». Das kleine Museum enthält Wissenswertes über das Gontenmoos und die Torfstecherei. Zudem können am Brunnen die Trinkflaschen aufgefüllt werden. Das letzte Stück der Route führt über Kiespfade und Wiesen nach Jakobsbad. (mc)