Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der Spitzenreiter aus Wil war stärker

Fussball Kirchberg unterliegt im Spitzenspiel der 4. Liga Gruppe 8 dem FC Wil Breitensport verdient mit 0:2. Die zweite Heimniederlage bedeutet zugleich auch die zweite Saisonniederlage der Alttoggenburger.

Die Partie wurde von Beginn weg sehr intensiv mit hart geführten Zweikämpfen im Mittelfeld geführt. Beide Teams waren bestrebt, Druck auf das gegnerische Tor auszuüben. Dies gelang den Gästen etwas besser, jedoch war es das Heimteam, das die ersten gefährlichen Torchancen verzeichnen konnte. Schönenbergers Kopfball landete am Pfosten, Müller scheiterte nach herrlichem Alleingang an Torhüter Vukovic. Die letzten zwanzig Minuten bis zur Pause gehörten dann den Gästen aus der Äbtestadt. Nach knapp einer halben Stunde wurde eine Flanke in den Rückraum der Kirchberger Abwehr von Schönenberger zwar verteidigt, wobei dieser jedoch unglücklich die Hand zur Hilfe nahm.

Maksuti leitet Wiler Sieg ein

Der ehemalige Kirchberger Junior Maksuti verwertete den fälligen Strafstoss souverän zum 0:1. Obwohl die Gäste mit der Führung im Rücken mehr Spielanteile hatten, blieb es bei diesem knappen Pausenresultat.

Nach dem Pausentee versuchte Kirchberg dann dem Spielgeschehen eine neue Richtung zu verleihen. Leider blieb es beim Versuch. Die Gäste führten die technisch feinere Klinge und behielten im Mittelfeld die Oberhand. Nur noch selten kamen die Gastgeber zu Torchancen.

Im Gegenteil, nach einer Stunde schien ein Angriff des FC Wil bereits geklärt. Kirchberg vertändelte jedoch den schon sichergeglaubten Ball an Bamert, welcher Iten keine Chance liess und zum vorentscheidenden 0:2 einschob. Das Heimteam fand danach gegen einen spielerisch starken Gegner keine Mittel mehr. (pd)

Matchtelegramm: FC Kirchberg – FC Wil 1900 0:2 (0:1) – Sonnmatt – 50 Zuschauer Tore: 28. Maksuti 0:1, 60. Bamert 0:2 FC Kirchberg: Iten; Nagel, Bouwmeester, Schweizer; Widmer, Lang; Müller, Sallahu, Schönenberger; Tsanu, Brändle Peter. Ersatz: Brägger, Elmazi, Hürlimann, Ress. Kirchberg ohne: Dal Molin (Beruf), Bürge, Kuhn (beide Militär), Brändle Patrik, Holenstein (beide Ferien), Rohner (Ausland), Wohlgensinger (verletzt)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.