Der politische Feuerwehrmann

Nach dem Rücktritt von Gemeindepräsident Walter Grob wurde Markus Bänziger im Juli 2016 zum Gemeindepräsidenten ad interim bestimmt. Gemeindepräsident für vier Monate.

Bruno Eisenhut
Drucken
Teilen
Markus Bänziger war in  Teufern vier Monate lang Gemeindepräsident ad interim. (Bild: APZ)

Markus Bänziger war in Teufern vier Monate lang Gemeindepräsident ad interim. (Bild: APZ)

Nach dem Rücktritt von Gemeindepräsident Walter Grob wurde Markus Bänziger im Juli 2016 zum Gemeindepräsidenten ad interim bestimmt. Gemeindepräsident für vier Monate. In dieser kurzen Zeit passte er Prozesse an, führte neue Gemeinderäte ein oder meisterte mediale Auftritte mit Bravour. Die Aufgabe als interimistischer Gemeindepräsident von Teufen habe er gerne gemacht, bilanzierte Markus Bänziger, als er sein Amt dem neu gewählten Gemeindepräsidenten Reto Altherr übergab. ­ Er werde Reto Altherr sagen, dass er eine wunderbare Aufgabe antrete.

Bänzigers Effort wurde nötig, weil der frühere Gemeindepräsident Walter Grob über eine Erbschaftsaffäre stolperte und seinen Posten kurzfristig räumte. Sein Meisterstück legte Bänziger mit der Aufarbeitung der Erbschaftsaffäre Grob ab. Die Geschehnisse rund um die Erbschaft wurden in einem Bericht aufgearbeitet. Der Gemeinderat unter der Führung von Markus Bänziger liess diesen von einem unabhängigen Juristen erstellen. Darin wurden acht Personen befragt. Dabei setzte Markus Bänziger auf grösstmögliche Transparenz. Den 50-seitigen Bericht stellte er den Medien vorab zur Einsicht zur Verfügung, ehe anschliessend die Öffentlichkeit an einer Informationsveranstaltung über die Ergebnisse informiert wurde. Zudem konnte auf der Gemeindekanzlei der Bericht eingesehen werden. Der unabhängige Jurist schwärzte im Auftrag des Gemeinderates einige Passagen schwarz ein, sodass die Privatsphäre von Walter Grob nicht verletzt wurde.

Nach der Übergabe an den künftigen Gemeindepräsidenten Reto Altherr Ende Oktober konzentriert sich Markus Bänziger wieder voll und ganz auf seinen Beruf. Er hat bei der Helvetia-Versicherung eine führende Position angetreten und nimmt derzeit verschiedentlich Auslandtermine wahr.

Politisch hat sich Markus Bänziger nicht ganz verabschiedet. Noch immer gehört er als Vizepräsident und Finanzchef dem Teufner Gemeinderat an und schliesst nicht aus, zu einem späteren Zeitpunkt seine politische Karriere weiter zu forcieren.

 

Bruno Eisenhut