Der Löwe brüllt wieder

Nach neunmonatiger Umbauzeit wurde am Donnerstag der «Löwen» in Lichtensteig wieder eröffnet. Die Gäste erwarten frisch zubereitete Gerichte in gepflegtem, historischem Ambiente.

Urs M. Hemm
Drucken
Teilen
Der Gastraum, insbesondere die Wand- und Deckenmalereien, wurden sorgfältig restauriert und verleihen dem «Löwen» eine besondere Ambiance. (Bilder: Urs M. Hemm)

Der Gastraum, insbesondere die Wand- und Deckenmalereien, wurden sorgfältig restauriert und verleihen dem «Löwen» eine besondere Ambiance. (Bilder: Urs M. Hemm)

LICHTENSTEIG. In der kleinen Küche brodelt und dampft es bereits. Hias Hoyers Gesichtsausdruck verrät, dass er zufrieden ist. «Bei uns gibt es weder Tiefkühler, Steamer noch Mikrowelle. Wir kaufen jeden Tag ein, und Hias bereitet alles frisch zu», sagt Eva Hoyer. Sie ist Geschäftsführerin des renovierten Restaurants Löwen, das am Donnerstag Wiedereröffnung feiern konnte.

Charakter erhalten

Seit Januar wurden die historischen Räume an der Löwengasse 10 umgebaut und restauriert. «Wo es möglich war, wurde alles so erhalten, wie es war, und fachmännisch restauriert», sagt Eva Hoyer. So wurden beispielsweise die historischen Malereien im Gastraum nur sanft gereinigt und von der Patina befreit, die jahrelanges Rauchen hinterlassen hatte. Zwar musste der Parkettboden im Gastraum erneuert werden, dafür wurde das Mobiliar, insbesondere Tische und Stühle, von den Vorbesitzern übernommen. Das verleiht dem geschichtsträchtigen Lokal noch mehr Authentizität.

Neben Regionalität und Frische setzen die Tirolerin und der Bayer auf gutbürgerliche Küche mit Spezialitäten aus ihrer Heimat. Aber auch Ghackets und Hörnli und andere Schweizer Klassiker finden sich auf der Menukarte. Mittags gibt es jeweils drei Menus, am Abend kocht Hias Hoyer à la carte. Serviert werden dazu Weine aus der Schweiz, Österreich und aus Italien.

Frische auf dem Tisch

Bei der Tischdekoration überrascht Eva Hoyer mit einer aussergewöhnlichen Idee. «In einer Zeit, in der immer mehr Menschen allergisch auf Blumen reagieren, haben wir uns dazu entschieden, als Dekoration darauf zu verzichten.» Anstelle von Blumen zieren jetzt Kräuterbouquets mit Rosmarin, Thymian und Salbei die Tische. Daneben steht in einem Glas eine kleine Schere. «Alle Gäste bekommen frisches Brot und von uns selbst zubereite Dips. Die Idee dahinter ist, dass man sich Kräuter abschneidet und so die Dips nach eigenem Geschmack verfeinern kann», erläutert Eva Hoyer. Die Kräuterbouquets werden regelmässig erneuert, und was übrig geblieben ist, kann in der Küche verwendet werden.

Apéro unten – Essen oben

Alle Weine und andere Produkte, die im Restaurant verwendet werden, können in einem Ladenlokal im Parterre gekauft werden. Dieser Verkaufsraum wird auch für Apéros oder Degustationen vermietet.

Infos und Reservationen unter: www.loewen-lichtensteig.ch

Der rustikale Teil lädt zu einem Glas Wein mit Freunden ein.

Der rustikale Teil lädt zu einem Glas Wein mit Freunden ein.

Der Löwe aus Kupferblech.

Der Löwe aus Kupferblech.

Geschäftsführerin Eva Hoyer

Geschäftsführerin Eva Hoyer

Für Apéros und Gesellschaften – der Verkaufsraum im Parterre.

Für Apéros und Gesellschaften – der Verkaufsraum im Parterre.

Aktuelle Nachrichten