Der letzte und der erste Tag

KOMMENTAR

Drucken
Teilen
Der letzte Tag im Jahr wurde von den Mühlrütner Musikanten dazu benutzt, von Haus zu Haus zu ziehen. Ihren Instrumenten entlockten sie schmissige Melodien und wünschten alles Gute zum Jahreswechsel. (Bild und Text: Beatrice Bollhalder)

Der letzte Tag im Jahr wurde von den Mühlrütner Musikanten dazu benutzt, von Haus zu Haus zu ziehen. Ihren Instrumenten entlockten sie schmissige Melodien und wünschten alles Gute zum Jahreswechsel. (Bild und Text: Beatrice Bollhalder)

KOMMENTAR

Silvester begann für die Ischellner Toggenburg in Stein, anschliessend weckten sie die Alt St. Johanner (Bild) und liessen schliesslich ihre «Instrumente» in Unterwasser ertönen. (Bild und Text: Beatrice Bollhalder)

Silvester begann für die Ischellner Toggenburg in Stein, anschliessend weckten sie die Alt St. Johanner (Bild) und liessen schliesslich ihre «Instrumente» in Unterwasser ertönen. (Bild und Text: Beatrice Bollhalder)

Der Altjahrstag ist von den Mitgliedern der Musig Bütschwil dazu benutzt worden, der Bevölkerung danke zu sagen für deren Unterstützung. Begonnen hat die nachmittägliche Tour in Dietfurt. (Bild und Text: Beatrice Bollhalder)

Der Altjahrstag ist von den Mitgliedern der Musig Bütschwil dazu benutzt worden, der Bevölkerung danke zu sagen für deren Unterstützung. Begonnen hat die nachmittägliche Tour in Dietfurt. (Bild und Text: Beatrice Bollhalder)

Der Jahresabschluss begann für die Guggemusig Moslig um 5 Uhr. «Man Power» scheuten trotz des Schnees den Weg auf den Nettenberg nicht. Dort erfreuten sie mit ihrer Musik. (Bild und Text: Beatrice Bollhalder)

Der Jahresabschluss begann für die Guggemusig Moslig um 5 Uhr. «Man Power» scheuten trotz des Schnees den Weg auf den Nettenberg nicht. Dort erfreuten sie mit ihrer Musik. (Bild und Text: Beatrice Bollhalder)

Die Unterbazenheider Silvestersänger sind Frühaufsteher. Sie starten ihre Tour in der letzten Nacht des Jahres jeweils um 5 Uhr. Das Gesammelte kommt «jeder Rappen zählt» zugute. (Bild und Text: Beat Lanzendorfer)

Die Unterbazenheider Silvestersänger sind Frühaufsteher. Sie starten ihre Tour in der letzten Nacht des Jahres jeweils um 5 Uhr. Das Gesammelte kommt «jeder Rappen zählt» zugute. (Bild und Text: Beat Lanzendorfer)

Bei der Musig Gähwil ist es Tradition, am 1. Januar auf das neue Jahr einzustimmen. Nach kurzer Nacht startet die Tour um 9 Uhr und endet erst in den späteren Nachmittagsstunden. (Bild und Text: Beat Lanzendorfer)

Bei der Musig Gähwil ist es Tradition, am 1. Januar auf das neue Jahr einzustimmen. Nach kurzer Nacht startet die Tour um 9 Uhr und endet erst in den späteren Nachmittagsstunden. (Bild und Text: Beat Lanzendorfer)

Die Blechharmonie Kirchberg deckt jeweils ein grosses Einzugsgebiet ab. Nebst ihrem Stammgebiet Kirchberg war sie am Mittwoch auch in Dietschwil und Müselbach unterwegs. (Bild und Text: Beat Lanzendorfer)

Die Blechharmonie Kirchberg deckt jeweils ein grosses Einzugsgebiet ab. Nebst ihrem Stammgebiet Kirchberg war sie am Mittwoch auch in Dietschwil und Müselbach unterwegs. (Bild und Text: Beat Lanzendorfer)

Die Musikgesellschaft Bazenheid spielte an Silvester an fünf verschiedenen Standorten im Dorf. Trotzdem blieb Zeit, bei «Hopp San Galle» Paul Raschle (ganz rechts) vorbeizuschauen. (Bild und Text: Beat Lanzendorfer)

Die Musikgesellschaft Bazenheid spielte an Silvester an fünf verschiedenen Standorten im Dorf. Trotzdem blieb Zeit, bei «Hopp San Galle» Paul Raschle (ganz rechts) vorbeizuschauen. (Bild und Text: Beat Lanzendorfer)