Der Hundertjährige fährt nicht mehr

Hans Golde, der älteste Autofahrer von Appenzell Innerrhoden, hat seinen Fahrausweis vor wenigen Tagen abgegeben. Was mit seinem Mercedes passiert, ist noch offen.

Roger Fuchs
Drucken
Teilen
Hans Golde mit seinem Mercedes, mit dem er bis vor kurzem auf den Strassen unterwegs war. Bild: Roger Fuchs

Hans Golde mit seinem Mercedes, mit dem er bis vor kurzem auf den Strassen unterwegs war. Bild: Roger Fuchs

Noch im Juli hat Hans Golde extra für die Redaktion eine Runde um Appenzell gedreht. Vor wenigen Tagen nun hat der 100-Jährige seinen Fahrausweis für immer abgegeben, wie er am Telefon bestätigt.

Hans Golde legt wert auf die Feststellung, dass er nicht wegen eines Unfalls diesen Schritt tat, sondern schlicht und einfach aufgrund seiner Lebensjahre. "Wenn man mal ein gewisses Alter erreicht hat, muss man einfach einiges, das man früher machen konnte, vergessen. Ende der Durchsage", so Golde.

Hans Golde fuhr bis zuletzt einen Mercedes. Ein solches Auto einfach in der Garage stehenzulassen, würde seinen Ausführungen zu Folge diesem Produkt nicht gerecht. «Ein solches Auto muss man einfach fahren», so der Hundertjährige im Juli. Inzwischen jedoch steht exakt dieser Mercedes still in der Garage. "Ich weiss noch nicht, was ich mit dem Auto machen werde", so Golde. Vorerst wolle er in Ruhe abwarten. Letzten Endes habe er auch noch Enkelkinder

Jetzt hat Golde ein Abo für den Publicar. Bild: PD

Jetzt hat Golde ein Abo für den Publicar. Bild: PD

Statt mit dem eigenen Auto ist Hans Golde nun mit dem Rufbus Publicar unterwegs. Natürlich müsse er sich an die neue Situation erst noch gewöhnen. "Schlimm geht es mir deswegen nicht", sagt er. "Dennoch bedaure ich natürlich, dass ich wegen meines Alters nicht mehr selber Auto fahren kann." An alle, die sich an den Kopf griffen, dass er bis ins hundertste Lebensjahr hinter dem Steuer sass, fügt er abschliessend noch einmal an, dass er bis zuletzt 100-Prozent fahrtüchtig gewesen sei.

Mehr zum Thema:

Der 100-Jährige, der im Mercedes durch Appenzell kurvt

Hans Golde ist der älteste Autofahrer von Appenzell Innerrhoden. Auf einer Videofahrt ums Dorf erzählt er, was ihm das Auto bedeutet und ob er schon einmal gerast sei. Das Strassenverkehrsamt steht hinter Golde.
Roger Fuchs