Der Herisauer Hans Speck feiert 25-jähriges Dienstjubiläum. Bild: PD

Namen und Notizen

Drucken
Teilen
Die JCI Apppenzellerland präsentiert am Europakongress in Basel regionale Produkte. (Bild: PD)

Die JCI Apppenzellerland präsentiert am Europakongress in Basel regionale Produkte. (Bild: PD)

Heute, am 1. Juni, feiert Hans Speck, Haus- und Sportplatzwart im Ebnet und im Kreckel in Herisau, sein 25-Jahr-Jubi­läum als Angestellter bei der Gemeinde. Nach seinem Eintritt 1992 übernahm er rasch seine jetzige Aufgabe: Er ist für die Fussballplätze und Turnhallen Ebnet und für das ganze Sportmaterial zuständig, flickt Scheinwerferlampen und die Anzeigetafel, sorgt für Sauberkeit auf den Plätzen und in den Garderoben und ist Kontaktperson bei Trainingslagern. Zudem beschafft Hans Speck für die Gemeinde das Sportmaterial und ist Ansprechpartner bei Grossanlässen wie dem Kinder- und Abendschwingfest, der Swiss-Ski-Sommer-Trophy sowie diversen Leichtathletik-Meetings. Die Gemeinde gratuliert Hans Speck. (gk)

Luzia Müller, langjährige Mitarbeiterin bei der Appenzeller Kantonalbank, hat den Lehrgang zur «Fachfrau im Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis» erfolgreich abgeschlossen. Mit viel Ausdauer absolvierte sie während vier Semestern berufsbegleitend die Ausbildung am Bildungszentrum BVS St. Gallen. Die Appenzeller Kantonalbank gratuliert Luzia Müller zu diesem Erfolg. (pd)

Der Europakongress der Junior Chamber International (JCI) in Basel ist ein Höhepunkt im Jahreskalender der Jungen Wirtschaftskammer. Dieser fand gegen Ende Mai unter dem Motto «Crossing Boarders» in Basel statt. Die JCI Appenzellerland war am Eröffnungsabend mit regionalen Produkten vertreten. Ausserdem fand an der Eröffnungsfeier ein Interview mit Andrea Caroni, JCI-Mitglied und Ausserrhoder Ständerat, statt. Der Europakongress wird jeweils von rund 2000 Mitgliedern aus Europa besucht. Er bietet den Mitgliedern Trainings aller Art sowie Referate von Wirtschaftsmanagern. Auch kulturelle Ausflüge in der Region und der Austausch unter den Mitgliedern stehen auf dem Programm. (pd)

Die Mitglieder der Freien Evangelischen Gemeinde (FEG) Gais wählten im Mai den 53-jährigen Joachim Heina zum Nachfolger von Pastor André Kirchhofer. Kirchhofer nimmt auf Ende Juli eine neue Herausforderung als Pastor im Kanton Zürich an. Heina, aufgewachsen in St. Gallen, baute nach seinem Studium eine Gemeinde im freiburgischen Düdingen auf und ist seit 2007 Pastor der FEG Embrach. Zusammen mit seiner Frau Eva kommt er auf August 2018 nach Gais. Dirk Onnen, Präsident der FEG Gais, konnte aber bekanntgeben, dass für das erste halbe Jahr der pastorenlosen Zeit praktisch für alle Gottesdienste Pastoren gefunden werden konnten. Auf Antrag der Baukommission wurde beschlossen, im Pastorenhaus Renovationsarbeiten durchzuführen. (pd)

Mitte Mai 1987 startete Willi Schwinger als Möbelschreiner seine Karriere als Saunamonteur bei der Fitness-Partner AG in Heiden. Dieses Jahr feiert er somit sein 30-jähriges Dienstjubiläum. Über die vielen Jahre hat er sich ein grosses Wissen angeeignet und ist zu einem sehr wertvollen Mitarbeiter geworden. Willi Schwinger kann man für alle Arten von Montagen einsetzen. (pd)

Die Appenzeller Kantonalbank hat eine neue Website. In einem länger dauernden Projekt hat die Bank ihren Onlineauftritt quasi totalsaniert. Nötig gemacht haben dies die immer höher werdenden Ansprüche der Nutzer und der rasante technologische Fortschritt. Nebst dem externen Auftritt, der Website, wurde laut einer Mitteilung gleichzeitig das Intranet der Bank überarbeitet. Mit dem Relaunch wurde insbesondere die Struktur der Website vereinfacht und auf die Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer ausgerichtet. Der neue Internetauftritt optimiert sämtliche Inhalte für eine ideale Darstellung auf allen Endgeräten. Mit dem Relaunch sei die Arbeit rund um die Website jedoch nicht abgeschlossen. Es stehen bereits weitere neue Funktionen in der Pipeline, wie es in der Mitteilung heisst. (pd)