«Der grosse Coup»

Am Samstag präsentiert das «Rössli» Mogelsberg mit «Der grosse Coup» ein Comic-Theaterstück.

Merken
Drucken
Teilen
Samuel Kübler und Stefan Wiemers spielen exquisites Kopfkino. (Bild: pd)

Samuel Kübler und Stefan Wiemers spielen exquisites Kopfkino. (Bild: pd)

MOGELSBERG. In schnell geschnittenen Sequenzen, in rasanten Orts- und Perspektivwechseln werden hochkonzentrierte Einbruchsszenen von Samuel Kübler und Stefan Wiemers vom Cargo-Theater gespielt. Es folgen spannende Verfolgungsjagden, tragikomische Roadmovie-Szenen und Rettungsaktionen in letzter Sekunde. Ein Comic-Theaterstück im Spagat zwischen radikaler Reduktion und verspielter Übertreibung, gewürzt mit jeder Menge Slapstick. Nichts für schwache Nerven.

Funktionierende Illusion

Und schon ist man mitten drin im Comic-Krimi – und der entwickelt sich mit schlichter, aber raffinierter Requisite so spannend, originell und komisch zwischen James Bond, Olsenbande und Micky Mouse, dass man es einfach selbst erlebt haben muss. Grandios wird das Comic-Metier für die Bühne adaptiert. Die Spieler geben in schnell geschnittenen Sequenzen Juweliere, SEK-Beamte oder Gangster, es gibt rasante Orts- und Perspektivwechsel. Dass die Illusion durchgängig funktioniert, liegt nicht nur an exakt getimtem Schauspiel, Pantomime und Objekttheater, sondern auch am üppigen Soundtrack.

Exquisites Kopfkino

Genau im Spagat zwischen radikaler Reduktion einerseits und verspielter Übertreibung anderseits liegt denn auch die umwerfende Komik des Ganzen. Wiemers und Kübler ziehen alle Register des Genres. Kurz: exquisites Kopfkino – das gibt es nicht oft auf einer Bühne. (pd)

Die Vorstellung beginnt am Samstag, 24. Oktober, um 20.15 Uhr. Die Kasse ist ab 19.30 Uhr geöffnet. Vorverkauf via Telefon 071 374 15 11 oder info@roessli-mogelsberg.ch. Feines Kulturmenu ab 17.30 Uhr. www.kultur-mogelsberg.ch www.roessli-mogelsberg.ch