Der Geruch des Paradieses

Lesetipp

Merken
Drucken
Teilen

Als Peri auf dem Weg zu einer Dinnerparty in Istanbul auf offener Strasse überfallen wird, fällt ein Foto aus ihrer Handtasche. Das Bild ist ein Relikt aus ihrer Studienzeit in Oxford. Daraufhin wird sie von der Erinnerung an einen Skandal eingeholt, der ihre Welt damals für immer aus den Fugen gehoben hat.

Autorin Elif Shafak ist in Strassburg geboren und gehört zu den meistgelesenen Schriftstellerinnen in der Türkei.

Sie verwebt in ihrem Roman meisterhaft die Fragen der Liebe, die der Schuld und die des Glaubens und erzählt, wie der Kampf zwischen Tradition und Moderne die junge Frau zu zerreissen droht.

Elif Shafak: Der Geruch des Paradieses; Verlag: Kein und Aber, 560 Seiten; Bibliothek Wattwil.