Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der Gast nimmt sich, was er will

Heute wird die Weissbad Lodge eröffnet. Mit dem neuen Angebot wollen die Verantwortlichen neue Wege gehen und künftig ein anderes Kundensegment anziehen. Zudem wird das Augenmerk vermehrt auf die Individualität der Gäste gelegt.
Alessia Pagani
Hotel-Direktor Christian Lienhard, VR-Präsident Sepp Breitenmoser und der ehemalige Präsident der Geschäftsleitung, Guido Koller, beim Eingangsbereich der neuen Weissbad Lodge. (Bild: Alessia Pagani)

Hotel-Direktor Christian Lienhard, VR-Präsident Sepp Breitenmoser und der ehemalige Präsident der Geschäftsleitung, Guido Koller, beim Eingangsbereich der neuen Weissbad Lodge. (Bild: Alessia Pagani)

Der Stolz ist den Verantwortlichen anzusehen: Als gestern die Türen zur Weissbad Lodge nach abgeschlossener Bauphase zum ersten Mal für die neugierigen Blicke der Journalisten geöffnet wurden, strahlten der Verwaltungsratspräsident des Hotels Hof Weissbad, Sepp Breitenmoser, Hoteldirektor Christian Lienhard und der ehemalige Geschäftsleitungspräsident Guido Koller über das ganze Gesicht.

Fanden gestern noch die letzten Arbeiten am neuen Hotel statt, wird heute bereits offiziell Eröffnung gefeiert. Die Bevölkerung ist zwischen 14 und 19 Uhr eingeladen, sich ein Bild des «jüngsten Kindes» des Hof Weissbad zu machen. Die ersten Gäste werden am Freitag erwartet.

«Die Nachfrage ist gross. Im August sind wir praktisch schon ausgebucht»

sagt Christian Lienhard. Die Lodge bietet insgesamt 25 Doppelzimmer – vier davon sind Familienzimmer. Diese kosten zwischen 115 Franken für eine Einzelbelegung und 190 Franken für die Doppelbelegung eines Zimmers. Die Investitionskosten belaufen sich auf 5,8 Millionen Franken. «Bei guter Auslastung können wir das gut amortisieren», sagt Guido Koller.

Lodge erfüllt neue Anforderungen

Die Weissbad Lodge stellt in der strategischen Ausrichtung des Hotels Hof Weissbad einen wichtigen Puzzlestein dar: Das Unternehmen plant den Bau eines neuen Seminarraums. Dieser soll gemäss jetzigem Stand Ende 2020 fertiggestellt sein.

«Wir wollen mit der Lodge auch unseren Seminargästen ein Angebot bieten, das für sie preislich attraktiv ist»

sagt Sepp Breitenmoser. Seminargäste würden selten die Wellness-Angebote des Stammhauses nutzen, sondern Hotels aus beruflichen Gründen buchen und um die sozialen Beziehungen zu pflegen, ist sich der VR-Präsident sicher. «Mit der Lodge haben wir ein Hotel, dass diese Anforderungen erfüllt.»

Zudem gehören junge und junggebliebene Gäste zum Zielpublikum. Beispielsweise Wanderer oder Vereinskollegen. Also all jene, die sich die teureren Zimmer und die Infrastruktur im Vier-Sterne-Superior-Hotel Hof Weissbad nicht leisten wollen oder können.

Keine Küche, kein Personal und keine Réception

Früher hätten Gäste ihre Hotels nach den Anzahl Sternen ausgesucht und hätten dann immer im gleichen Standard gebucht. «Heute suchen sie die Unterkunft nach ihren spezifischen Bedürfnissen aus», sagt Christian Lienhard. Die Lodge biete deshalb nicht einfach Zimmer im Drei-Sterne-Standard an, sondern versuche etwas völlig Neues. «Es ist das Spezielle, dass das neue Hotel ausmacht. Etwas, das es so im Appenzellerland nicht gibt», ergänzt Sepp Breitenmoser. So verfügt die Lodge über keine Réception oder Küche («Wir wollten lieber noch mehr Zimmer realisieren.»). Auch gibt es weder Personal noch einen Restaurationsbetrieb. Wer möchte, kann gegen einen Aufschlag die gesamte Infrastruktur des Hotels Hof Weissbad nutzen. Zudem zeichnen sich die Zimmer durch eine spartanische Einrichtung aus.

«Wir haben bewusst wenig Ausstattung in den Zimmern.»

Bei der Infrastruktur wie auch bei der Innenausstattung heisst die Devise: Die Gäste nehmen sich, was sie wollen. Im Eingangsbereich der Lodge findet sich ein Regal. Dort steht eine Kaffeemaschine, ein Eiskübel, Regenschirme oder aber Spielzeug. «Damit können unsere Gäste sich die Zimmer selber einrichten», führt Lienhard aus. Das Prinzip dahinter: Der Gast in der Weissbad Lodge nimmt sich nur das, was er braucht und will.

Hinweis

Die Weissbad Lodge lädt am Donnerstag, 26. Juli, 14 bis 19 Uhr, zum Tag der offenen Tür.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.