Der französische Appenzeller: Pascal Démarais tritt als Clown in Herisau auf

Am Freitagabend führt Démarais sein Solostück «Einfach Freddy» in der Stuhlfabrik Herisau auf. Für die musikalischen Einlagen sorgt das Musikerduo «rondom» aus Wald.

Smilla Bühler
Drucken
Teilen
Als «Freddy» zeigt Clown Pascal Démarais auch Zaubertricks auf der Bühne.

Als «Freddy» zeigt Clown Pascal Démarais auch Zaubertricks auf der Bühne.

Bild: PD

«Es gab eine Zeit, in der ich geschauspielert und mich dementsprechend identifiziert habe. Heute bezeichne ich mich als Theaterclown - oder einfach als Clown», sagt Pascal Démarais. Der gebürtige Pariser lebt seit über 30 Jahren in der Schweiz und seit 2009 im Appenzellerland. Fast genauso lange gilt seine Leidenschaft der Bühne und dem Künstlerleben. Jetzt präsentiert er sein Solostück am Freitagabend in der Stuhlfabrik Herisau.

Damals noch in Paris und mit dem Abitur frisch in der Tasche, wollte der 18jährige Démarais keine Universität besuchen. Er sagt: «Das erschien mir zu kopflastig, ich wollte mich auf andere Art und Weise ausleben.» Démarais reiste ins Tessin, wo er das renommierte «Teatro Dimitri» des gleichnamigen Clowns besuchte. Nach Abschluss der Theaterschule, wechselte er in die Theaterkompanie Dimitri, wo er fünf Jahre blieb. Démarais sagt:

«Meine Zeit an der «Accademia Dimitri» war von intensiver Arbeit, Handwerk und Hingabe geprägt.»
Theaterclown Pascal Démarais.

Theaterclown Pascal Démarais.

Bild: PD

Wenn Démarais heute auf seine Karriere zurückblickt, fällt ihm die Suche nach Highlights nicht schwer. Er sehe seine ganze künstlerische Schaffenszeit als bemerkens- und erwähnenswert. So schreite er immer von Punkt zu Punkt und die Zufriedenheit sei kontinuierlich gestiegen. Zum Appenzeller wurde der Clown eher zufällig: Gemeinsam mit seiner Frau Anette, die aus St. Gallen stammt, verschlug es ihn nach der Geburt des zweiten gemeinsamen Kindes nach Wald.

Mit seinem Soloprogramm «Einfach Freddy», wagt Démarais jetzt etwas Neues. Das Programm sei für ihn eine persönliche Weiterentwicklung: «Es ist genau das, was ich jetzt darbieten möchte.» Als «Freddy» möchte Démarais die Zuschauerinnen und Zuschauer «mit Kunst und Fingerspitzengefühl in eine Welt aus Fantasie entführen». Das Solostück sei von visueller Komik, Wortspielereien und Zauberei geprägt. Musikalische Unterstützung erhält der Theaterclown vom Musikerduo «rondom». Das Musikerpaar Lea Läuchli und Flurin Rade wohnt ebenfalls in Wald.

Für die Zukunft wünscht sich Démarais, dass die Coronapandemie schnell vorüber geht. «Die Leute sollen wieder ins Theater strömen. Ich denke, viele brauchen jetzt genau diese Ablenkung und Zerstreuung», sagt er. Mit dieser Überzeugung im Hinterkopf, spielt der Clown am Freitag um 20 Uhr in der Stuhlfabrik Herisau.