Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der einfach gemachte Apéro-Zopf

Die Thurgauerin Alexandra Heierli geniesst das Leben als Landfrau im Appenzellerland. Seit einigen Jahren wohnt sie mit ihrem Mann und ihren Kindern in einem erst kürzlich fertig ausgebauten Haus in Gais. In der modernen, weissen Küche mit Ausblick steht sie besonders gerne.
Stephanie Sonderegger
Der gebackene Apéro-Zopf schmeckt besonders zu einem Glas Sekt. (Bilder: sso)

Der gebackene Apéro-Zopf schmeckt besonders zu einem Glas Sekt. (Bilder: sso)

Die Thurgauerin Alexandra Heierli geniesst das Leben als Landfrau im Appenzellerland. Seit einigen Jahren wohnt sie mit ihrem Mann und ihren Kindern in einem erst kürzlich fertig ausgebauten Haus in Gais. In der modernen, weissen Küche mit Ausblick steht sie besonders gerne. Das Backen und Kochen macht der Hausfrau und Mutter Spass. Dabei bevorzugt Alexandra Heierli Gerichte, die sowohl gut schmecken als auch schnell gemacht sind. Der Apéro-Zopf ist eines davon. «Er eignet sich besonders für viele Gäste,», so die Landfrau. Er sei ideal zu einem Glas Sekt, sei schnell gemacht und sättige gut: «Vor allem aber schmeckt er eigentlich jedem», fügt sie hinzu.

Die Grundlage des Apéro-Zopfs bildet ein normaler Zopfteig, die Füllungen sind variabel. Alexandra Heierli zeigt, wie einfach die Zubereitung ist:

Apéro-Zopf Teig: 750 g Zopfmehl 2,5 TL Salz 30 g Hefe 1 TL Zucker 90 g Butter weich 5 dl Milch lauwarm Füllung: 180 g Crème fraîche 2 Prisen Salz Wenig Muskat 100 g Gruyère mild, grob gerieben 150 g Bündnerfleisch oder Rohschinken in Tranchen Zubereitung: Das Mehl und alle Zutaten bis und mit dem Zucker in einer Schüssel gut mischen. Anschliessend die Butter und die Milch zugeben, mischen und zu einem glatten Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur etwa 15 Stunden stehen und auf das Doppelte aufgehen lassen. Füllung: Den Teig auf wenig Mehl auswallen und in der Mitte halbieren. Crème fraîche würzen und den Teig damit bestreichen. Je nach Belieben belegen. Alexandra Heierli wählt hier die Variante mit Bündnerfleisch und Käse. Form: Jedes Teigstück auf der Längsseite aufrollen. Dann aus den zwei Teigrollen einen Zopf binden und mit Eigelb bestreichen. Bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen für 40 bis 45 Minuten backen.

Die Teigrollen zu einem Zopf formen und mit Eigelb bestreichen.

Die Teigrollen zu einem Zopf formen und mit Eigelb bestreichen.

Die beliebig belegten Teigstücke werden auf der Längsseite eingerollt.

Die beliebig belegten Teigstücke werden auf der Längsseite eingerollt.

Den Zopfteig wallt Alexandra Heierli quadratisch aus.

Den Zopfteig wallt Alexandra Heierli quadratisch aus.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.