Der beste Arbeitgeber der Schweiz

Menschen 2016

Monika Egli
Drucken
Teilen
Guido Koller ist GL-Präsident und Delegierter des VR des «Hof Weissbad». (Bild: PD)

Guido Koller ist GL-Präsident und Delegierter des VR des «Hof Weissbad». (Bild: PD)

Auch 2016 ist der «Hof Weissbad» in der Kategorie 100 bis 250 Mitarbeiter als bester Arbeitgeber der Schweiz ausgezeichnet worden. Somit konnte sich der Betrieb diesen Titel innert vier Jahren dreimal auf die Fahne schreiben – ein beachtlicher Erfolg! Guido Koller ist seit über ­20 Jahren Präsident der Geschäftsleitung und Delegierter des Verwaltungsrats der Hof Weissbad AG. «Dass ein Hotel- und Gesundheitsunternehmen diese Auszeichnung schafft, finde ich erstaunlich. Immerhin wird der beste Arbeitgeber der Schweiz unter allen Branchen ermittelt», wie er sagt.

Hinter dieser Preisverleihung stehen die «Bilanz», der Arbeitgeberverband der Schweiz und Human Resources Schweiz. Bewertet werden die Arbeitgeber von ihren Mitarbeitenden, die anonym einen Fragebogen ausfüllen. «Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden zu 24 Punkten befragt», erklärt Guido Koller. Dabei geht es sowohl um persönliche Befindlichkeiten wie auch um organisatorische Rahmenbedingungen. Sie benoten die eigene Zufriedenheit mit der Arbeitsstelle, mit dem Lohn, der Feedback-Kultur, der Zusammenarbeit im Team. Sie bewerten aber auch ihre Vorgesetzten, die Attraktivität des Arbeitsplatzes, die internen Abläufe, die Unternehmensstrategie und vieles mehr. «Diese Befragungen werden sehr professionell durchgeführt», findet Guido Koller. Die Resultate seien wertvoll, denn «sie zeigen dem Arbeitgeber, wie es seinen Mitarbeitenden geht, ob sich Werte über die Jahre verschieben, wo allenfalls Handlungsbedarf besteht». Offenbaren sich Schwachstellen, werden diese zwecks Ausmerzung von der Geschäftsleitung in die Jahresziele aufgenommen. «Unsere Mitarbeitenden sollen sehen und spüren, dass wir ihre Befindlichkeiten ernst nehmen und wo nötig Gegensteuer geben.»

Einen Preis zum Beispiel in Form eines Geldbetrages gibt es für die Auszeichnung nicht. «Und wenn es das gäbe, würden wir das Geld in irgendeiner Form an unsere Mitarbeitenden zurückgeben.» Trotzdem wird investiert: Zum einen hat jeder Angestellte pro Jahr einen Prozentsatz seines Lohns zugut für die Kosten einer Weiterbildung, die Zeit dafür wird teilweise vom Betrieb geschenkt. Zum andern nehmen sich die Vorgesetzten viel Zeit für regelmässige Feedbacks und interne Trainings wie zum Beispiel zum Thema Kommunikation. «Wir finden es wichtig, dass in unserem Betrieb Offenheit herrscht. Auch Unangenehmes soll sofort auf den Tisch und bereinigt werden.» «Wir», das sind nebst den direkten Vorgesetzten der rund 190 Mitarbeitenden in erster Linie das Direktionspaar Christian und Damaris Lienhard und der Chefarzt Dr. Johannes Keel.

Direktionspaar und Chefarzt wollten übrigens zur Auszeichnung nicht selber Stellung nehmen, denn «wir sind auch Angestellte» – offensichtlich sehr zufriedene, denn Christian und Damaris Lienhard sind schon seit Eröffnung des «Hof Weissbad» auf ihrem Posten.

Monika Egli

Menschen 2016

Wir porträtieren in diesen Tagen unterschiedliche Menschen, die im zu Ende gehenden Jahr Besonderes geleistet haben, mit ihren Projekten erfolgreich waren oder aufgefallen sind. (red)