Den Vorbildern nacheifern

Der Schwingclub Wattwil und Umgebung organisierte am Pfingstmontag auf dem Festplatz der Schulanlage Wier in Ebnat-Kappel sein traditionelles Buebeschwinget. 800 Besuchende waren vor Ort und wurden Zeuge spannender Kämpfe in vier Alterskategorien.

Beat Lanzendorfer
Drucken
Teilen

SCHWINGEN. Wer am gestrigen Montag als Nachwuchsschwinger im Sägemehlring stand, war seinen Idolen ganz nah. Diese waren sich nämlich nicht zu schade, etwas dem Schwingsport zurückzugeben, in dem sie sich in Ebnat-Kappel in diversen Funktionen zur Verfügung stellten. So schauten Köbi Roth und Daniel Bösch als Kampfrichter zum Rechten, und im Einteilungsbüro trugen Jörg Abderhalden, Urban Götte und Ueli Roth die Verantwortung.

Weil die Organisatoren Gas gaben – «wir wollten dem Regen ausweichen», so die Aussage von OK-Präsident Willi Näf –, standen die Schlussgänge bereits kurz nach 14 Uhr fest. In der Kategorie D (2006/2007) duellierten sich im letzten Gang Ramon Mock, Gontenbad, und Mario Bösch, Waldstatt. Letzterer gewann das Appenzeller Duell nach 3:12 Minuten mittels Nachdrücken am Boden. Bei den Jahrgängen 2004/2005 (Kategorie C) wurden Ueli Bleiker, Ulisbach, und Dominik Brunner, Bächli, zum Schlussgang aufgerufen. Nach 1:30 Minuten war der Fight der Clubkollegen entschieden. Ueli Bleiker gewann mittels Nachdrücken am Boden.

4:55 Minuten dauerte es dann, bis die Entscheidung in der Kategorie B (2002/2003) fiel. Silvan Koller aus Busswil legte mit einem Kurz den Ennetbühler David Lieberherr ins Sägemehl und wurde anschliessend von seinen Kameraden auf den Schultern aus der Arena getragen.

Acht Minuten dauerte der Kampf in der Kategorie A (Jahrgang 2000/2001) zwischen Erwin Weber aus Wattwil und Jaime Marty, der aus Eichberg angereist war. Eine Entscheidung fiel nicht. Vom Gestellten profitierte Patrick Stadelmann aus Unterwasser, der zum Festsieger gekürt wurde. Die beiden Schlussgangteilnehmer mussten sich mit den Plätzen 2a (Marty) und 2b (Weber) begnügen.

Seit Jahren organisiert der Schwingclub Wattwil sein Buebeschwinget auf der Ebnater Wier. Diese Tradition wird im kommenden Jahr unterbrochen. Am 25. und 26. Juni 2016 organisiert der Schwingclub Wattwil das 121. Nordostschweizer Schwingfest. In dieses ist auch das Buebeschwinget integriert.

Schlussrangliste: Kategorie A (2000/2001) 1 Patrick Stadelmann, Unterwasser, 57.75; 2a Jaime Marty, Eichberg, 57.50; 2b Erwin Weber, Wattwil, 57.50; 2c Sämi Schlegel, Hemberg, 57.50; 3a Silvan Wetter, Bichwil, 57.00; 3b Janosch Kobler, Oberriet, 57.00; 3c Luca Thoma, Gonten, 57.00; 3d Marcel Räbsamen, Müselbach, 57.00; 3e Livio Gosswiler, Mastrils, 57.00. Total 61 Schwinger. Kategorie B (2002/2003) 1 Silvan Koller, Busswil, 59.50; 2a David Lieberherr, Ennetbühl, 58.50; 2b Werner Schlegel, Hemberg, 58.50; 3 Marco Forrer, Stein SG, 58.00; 4 Ramon Baumgartner, Niederglatt, 57.75; 5 Andreas Bärtsch, Furna, 57.50; 6a Andreas Wagner, Untervaz, 57.25; 6b Luca Walser, Wangs, 57.25; 6c Ramon Signer, Appenzell, 57.25; 6d Roman Buff, St. Peterzell, 57.25. Total 67 Schwinger. Kategorie C (2004/2005) 1 Ueli Bleiker, Ulisbach, 59.75; 2 Tobias Schönenberger, Kirchberg, 59.00; 3a Dominik Brunner, Bächli (Hemberg), 58.00; 3b Ramon Schmid, Marbach, 58.00; 4 Silvio Hinrichs, Stein AR, 57.75; 5 Elia Mayer, St. Antönien, 57.50; 6 Andrin Habegger, Tägerschen, 57.25; 7a Elias Kundert, Sirnach, 57.00; 7b Martin Eugster, Krinau, 57.00. Total 64 Schwinger. Kategorie D (2006/2007) 1 Ramon Mock, Gontenbad, 58.25; 2a Andrin Grob, Langrickenbach, 58.00; 2b Andrin Inauen, Brülisau, 58.00; 3 Mario Bösch, Waldstatt, 57.75; 4 Timo Mösli, Gais, 57.50; 5a Ives Rüegg, Walde SG, 56.75; 5b Matthias Jäger, Schwellbrunn, 56.75; 5c Emanuele Grande, Wil, 56.75; 6a Toni Bleiker, Ulisbach, 56.50, 6b Nico Moser, Schocherswil, 56.50. Total 47 Schwinger.