Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Den Leuten mit unserer Kunst eine Freude machen

Herr Hüberli, Sie sehen nach diesem grossartigen Erfolg entspannt und fast ein wenig glücklich aus. Sind Sie es auch?
Ernst Hüberli (links), Dirigent, und Gabor Vosteen, Artist (Bild: alttoggenburger)

Ernst Hüberli (links), Dirigent, und Gabor Vosteen, Artist (Bild: alttoggenburger)

Herr Hüberli, Sie sehen nach diesem grossartigen Erfolg entspannt und fast ein wenig glücklich aus. Sind Sie es auch?

Ernst Hüberli: Ja, sicher. Es hat sich gezeigt, dass unsere Formel gestimmt hat und auf grosse Akzeptanz gestossen ist. Was mich besonders freut: Es gab viele Kinder und Jugendliche im Publikum. Ich habe Gabor Vosteen schon vor Jahren beim Zirkus Roncalli gesehen und habe gesagt: Dieser Mann passt zu uns. Und genau das ist geschehen. Vor zwei Wochen gastierte er noch im KKL Luzern. Vom KKL direkt in den Thurpark Wattwil, das ist nicht schlecht.

Herr Vosteen, was tun Sie lieber, die Leute mit ihrer musikalischen Clownartistik unterhalten oder mit Ihrer meisterhaften Flöte?

Gabor Vosteen: Beides. Das lässt sich für mich nicht trennen. Beides gleichzeitig, das ist für mich das Schönste. In beidem ist das, was auch vom Toggenburger Orchester herübergekommen ist. Wir sind uns einig, wir wollen den Leuten mit unserer Kunst Freude machen. (pek)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.