Den Bestand halten

Der Nachwuchs der Feldschützen-Gesellschaft Schwellbrunn ist in zwei Kategorien unterteilt: Fünf Jugendliche (10- bis 16-Jährige) und sechs Jungschützen (17- bis 20-Jährige) sind es aktuell.

Merken
Drucken
Teilen

Der Nachwuchs der Feldschützen-Gesellschaft Schwellbrunn ist in zwei Kategorien unterteilt: Fünf Jugendliche (10- bis 16-Jährige) und sechs Jungschützen (17- bis 20-Jährige) sind es aktuell. Aus ihren Reihen ergaben sich in den vergangenen Jahren einige Erfolge, darunter drei kantonale Jugendmeistertitel (2012, 2013, 2014) sowie in diesem Jahr der Sieg der kantonalen Gruppenmeisterschaft. Die Jugend wird von Hansueli Reutegger geleitet; für die Jungschützen zeichnet Thomas Rutz verantwortlich. «In den vergangenen 15 Jahren sind die Mitgliederzahlen beim Nachwuchs leicht rückläufig», sagt Rutz. «Heute geht es vor allem darum, den Bestand zu halten, damit die Nachwuchsabteilung nicht aufgegeben werden muss.» Die beste Werbung, um neue Mitglieder zu gewinnen, gehe von den Jugendlichen selbst aus, insbesondere wenn diese Erfolge aufweisen, wie aktuell Hansueli Reuteggers Sohn Sandro mit seinem Sieg am Tag der Jugend am Eidgenössischen Schützenfest im Wallis. (rh)