Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Dem Schuppel auf der Spur

Neckertal Tourismus
Esther Ferrari-Fäh
Die Wanderer trafen immer wieder auf Klausschuppel, die am alten Silvester von Hof zu Hof zogen. (Bild: PD)

Die Wanderer trafen immer wieder auf Klausschuppel, die am alten Silvester von Hof zu Hof zogen. (Bild: PD)

Zahlreiche Klausschuppel machen sich im Ausserrhodischen heute noch am alten Silvester auf den Weg und besuchen auch die abgelegensten Höfe. Sie kündigen sich mit einem lauten Schellen an, versetzen die Zuhörer mit ihren Zäuerli in eine andächtige Stimmung und verabschieden sich mit einem festen Händedruck und den allerbesten Neujahrswünschen. Silvesterchlausen – diesen faszinierenden Brauch aus dem Spätmittelalter – durften knapp vierzig Freunde des Althergebrachten auf der traditionellen Altsilvester-Wanderung hautnah erleben. Frühmorgens gestartet in Schönengrund staunten wir immer wieder über die unterschiedlichsten Kostüme, lauschten den melancholischen Zäuerli und dem entfernten Schellenklang. Nach einer kurzen Mittagspause im Chlausbeizli Winkfeld machten wir uns durch grüne Wiesen und Wälder über den Ettenberg auf den Heimweg.

Wir freuen uns bereits auf die nächste Winterwanderung unter der Leitung von Egon Bleiker: sie führt uns am Freitag, 2. Februar, um 19 Uhr durch eine mystische Vollmondnacht ab dem Werkhof-Parkplatz in St. Peterzell zum gemütlichen Höck im Restaurant Anker in Heiterswil. Wir lassen uns auf dem Weg über die Hofstetten und den Oberreitenberg von der verschneiten Winterlandschaft und dem klaren Sternenhimmel verzaubern. Die gut zehn Kilometer lange Wanderroute mit einem Gesamtaufstieg von 523 Metern beinhaltet eine Marschzeit von rund vier Stunden (Kondition: leicht / Technik: WT1, leicht); um Mitternacht kehren wir wieder ins Dorf St. Peterzell zurück. Die Teilnahme ist gratis, die Versicherung und Verpflegung Sache der Teilnehmer.

Esther Ferrari-Fäh

Anmeldungen nimmt die Wanderleitung bis am 31. Januar entgegen. Sie erteilt Auskünfte per Telefon 071 361 13 52 oder per E-Mail an egon.bleiker@bluewin.ch. Weitere Infos unter www.neckertal-tourismus.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.