Degustieren in Appenzell

Die Supporter des FC Bazenheid reisten am letzten Samstag nach Appenzell und besuchten die Produktionsstätte des Alpenbitters.

Karl Stadler
Merken
Drucken
Teilen

Die Supporter des FC Bazenheid reisten am letzten Samstag nach Appenzell und besuchten die Produktionsstätte des Alpenbitters.

Einmal im Jahr bietet sich den gut hundert Supportern des FC Bazenheid die Gelegenheit, bei einem Ausflug die Kameradschaft untereinander zu pflegen. So frönte die Gruppe in der Vergangenheit schon dem Curling oder besuchte die Baustelle der AFG Arena. Am letzten Samstag hiess das Ziel Appenzell, wo eine Führung der im Jahre 1902 von Emil Ebneter gegründeten Appenzeller Alpenbitter AG auf dem Programm stand. Angemeldet hatten sich 28 Supporter, die um 9 Uhr ab Sportplatz Ifang mit dem Bus in den Nachbarkanton aufbrachen. Es versteht sich von selbst, dass die Mitgereisten nach den interessanten Ausführungen das Degustieren der diversen «Medizin» intensiv nutzten und auch dem «Lädeli» einen Besuch abstatteten. Nach dem fakultativen Ausgang im Städtli Appenzell ging es um 14 Uhr zurück in die Heimat. Beim Verabschieden war man sich sicher, ein solcher Ausflug darf wiederholt werden. Für einige war die Rückkehr nur ein Zwischenstop, denn am Abend ging es schon wieder Richtung Westen. Nun hiess das Etappenziel AFG Arena, wo die Schweiz gegen Litauen 4:0 gewann.