Defizit geringer als budgetiert

Als zügige Sache entpuppte sich an der gestrigen Synode die Rechnung 2012. Diese schliesst bei einem Defizit von 3600 Franken um 34 000 Franken besser ab als budgetiert.

Merken
Drucken
Teilen

Als zügige Sache entpuppte sich an der gestrigen Synode die Rechnung 2012. Diese schliesst bei einem Defizit von 3600 Franken um 34 000 Franken besser ab als budgetiert. Das Ergebnis sei insbesondere den erzielten Buchgewinnen zu verdanken, sagte der für die Finanzen zuständige Kirchenrat Josua Bötschi. Zusätzlich hätten folgende Abweichungen das Jahresergebnis beeinflusst: Höhere Aufwände für Strategieplanung (Zukunftsprojekt), weniger Ertrag bei den Landeskirchensteuern. Überdies sind gemäss Bötschi die Bezüge aus dem Weiterbildungsfonds nicht getätigt worden.

Nach der Detailvorstellung wollte Hansjörg Zürcher, Aktuar der Synode, wissen, warum in der Rechnung das Budget des Folgejahres nicht mehr mitgeführt werde. Finanzchef Josua Bötschi hielt fest, dass dies in keiner anderen Rechnungslegung Usus sei. Wenn gewünscht, sei es durchwegs machbar, aber auch mit einigem Aufwand verbunden. Ein konkreter Antrag wurde schliesslich nicht gestellt. (rf)