De-Montage der Frank-Ausstellung

Appenzell Am Sonntag, 30. Oktober, endet die Ausstellung «Books and Films» von Robert Frank mit einer öffentlichen De-Montage. Eine Bedingung für die innovative Präsentation des Gesamtwerks ist die vollständige Entwertung der mit Fotos bedruckten Papierbahnen.

Drucken
Teilen

Appenzell Am Sonntag, 30. Oktober, endet die Ausstellung «Books and Films» von Robert Frank mit einer öffentlichen De-Montage. Eine Bedingung für die innovative Präsentation des Gesamtwerks ist die vollständige Entwertung der mit Fotos bedruckten Papierbahnen. Am kommenden Sonntag um 15 Uhr erfolgt im Foyer der Ziegelhütte die Werks-Demontage. Alle sind eingeladen, bei dieser sowohl traurigen wie auch befreienden Aktion mitzumachen. Nach einer Erläuterung zu den Beweggründen Franks durch den Kurator Roland Scotti werden die Exponate abgenommen, mit Farbe bearbeitet und gefaltet. Der Eintritt ist frei. (pd)