Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Das Umdenken geht weiter»

Die Erdgas Toggenburg Werdenberg AG (etwag) ist seit 100 Jahren am Markt präsent. Für die Zukunft sieht Geschäftsführer Ernst Christen Chancen mit Kleinstanlagen im Bereich Wärme-Kraftkoppelung, denn Erdgas werde eine wichtige Rolle haben, ist er überzeugt.
Adi Lippuner
Das Toggenburger Gaswerk wurde 1913 am Ufer der Thur in Betrieb genommen, wo noch heute die etwag niedergelassen ist. (Bilder: Ortsarchiv Wattwil)

Das Toggenburger Gaswerk wurde 1913 am Ufer der Thur in Betrieb genommen, wo noch heute die etwag niedergelassen ist. (Bilder: Ortsarchiv Wattwil)

WATTWIL. Es war am 17. August 1912, als Folgendes in der Lokalzeitung zu lesen war: «Mancher Bürger schüttelt den Kopf ob der kühnen Absicht, die Umgebung des durch die Thur erschlossenen schönen Baulands durch eine Gasfabrik mit ihren mancherlei unangenehmen Folgen zu entwerten.» Ein Jahr später folgte die Gründung der Gesellschaft Toggenburger Gaswerk AG mit Sitz in Wattwil. Ziel war es, Kohlegas zu produzieren und dies an Kunden in den Gemeinden Wattwil, Ebnat-Kappel und Lichtensteig zu liefern.

Die wichtigen Meilensteine sind in der aktuellen Festschrift «100 Jahre etwag» aufgelistet. Unter anderem ist dort festgehalten, dass 1968 die eigenständig wirkenden Gasversorger ihre Produktion einstellten und Ferngas aus Schlieren bezogen. Bereits sechs Jahre später erfolgte die Umstellung auf Erdgas und 1980 konnten die ersten Kunden in der Gemeinde Bütschwil versorgt werden.

Versorgungsnetz ausbauen

Was vor 100 Jahren Gültigkeit hatte, nämlich möglichst viele Kunden durch den Auf- und Ausbau eines funktionierenden Versorgungsnetzes zu gewinnen, hat auch heute einen wichtigen Stellenwert. Gemäss dem Geschäftsleiter der Erdgas Toggenburg Werdenberg AG, Ernst Christen, ermöglichte der stetige Ausbau des Netzes vielen Hauseigentümern, Gewerbe- und Industriekunden im Toggenburg – und seit 1991 auch im Werdenberg – für ihre Heizungen und Prozesse die Vorteile von Erdgas zu nutzen. Das Credo des Unternehmens lautet deshalb: «Wir wollen heute und in Zukunft ein starker Partner in sämtlichen Energiefragen sein.»

In diesem Zusammenhang werden innerhalb des Unternehmens und auf Verbandsebene auch Fragen rund um die Energieversorgung der Zukunft rege diskutiert. Für Ernst Christen ist klar: «Das Umdenken, vor allem im Zusammenhang mit dem geplanten Ausstieg aus der Atomstromproduktion, geht weiter.» Er sei überzeugt, dass Stromproduktion mit Erdgas ein guter Weg sei. «Vor allem, wenn dies dezentral erfolgen kann, also mit sogenannten Kleinst-Wärmekraftkopplungen.»

Produktion im Einfamilienhaus

Erdgas wird bereits heute als saubere Ergänzung zu Solarenergie beworben. «Es gibt heute Gaswärmepumpen und Strom erzeugende Heizungen», so Ernst Christen. Damit würden sich viele Probleme, vor allem auch die des Stromtransports, lösen lassen. Wie sich diese Anlagen am Markt durchsetzen, sei heute noch offen. «Aber ich bin überzeugt, dass Erdgas für die Zukunft eine wichtige Rolle spielen wird.»

Alternative zu Diesel und Benzin

Bis heute nicht so richtig durchgesetzt haben sich mit Erdgas betriebene Fahrzeuge. Ernst Christen ortet den Grund bei der in den Anfängen fehlenden Auswahl an Autos. «Es hat tatsächlich lange gedauert, bis ein relativ breites Fahrzeugangebot auf dem Markt war. Inzwischen ziehen aber immer mehr Autobauer nach und ich bin zuversichtlich, dass sich durch die grössere Palette neuer Schwung ergeben wird», so der Geschäftsleiter. Zudem sei es bei Fachleuten unbestritten, dass Erdgas betriebene Fahrzeuge eine taugliche Alternative zu Benzin und Diesel sei.

Am Samstag wird gefeiert

Das 100jährige Bestehen des regionalen Unternehmens wird am kommenden Samstag, 25. August, mit einem Tag der offenen Türe an der Austrasse und zahlreichen Attraktionen gefeiert. Auf dem Programm stehen Besichtigungen, Spass und Spiele für gross und klein.

www.etwag.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.