Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Das Städtli ist auf einem gutem Weg»

Der Ökonom Peter Stocker wurde am 24. September mit 386 von 418 gültigen Stimmen zum neuen Gemeinderat von Lichtensteig gewählt.
Peter Stocker, neu gewählter Gemeinderat. (Bild: PD)

Peter Stocker, neu gewählter Gemeinderat. (Bild: PD)

Peter Stocker hat Jahrgang 1959. Er ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Kinder. Peter Stocker lebt seit 1997 in Lichtensteig. Er arbeitete früher bei der UBS und ist heute als Raumplaner des Kantons Glarus tätig. Er engagiert sich als Oberturner der Männerriege Lichtensteig sowie als Kassier des Fischereivereins Thur und arbeitet im Chössi-Theater mit

Herr Stocker, warum haben Sie als Gemeinderat von Lichtensteig kandidiert?

Einerseits wurde ich angefragt, da es eine Vakanz im Gemeinderat gegeben hat. Andererseits habe ich mir gesagt, dass das eine Herausforderung ist, die ich gerne annehme. Lichtensteig ist unter dem amtierenden Stadtpräsidenten Mathias Müller auf einem guten Weg. Zudem stehen Aufgaben bevor wie die Revision des Zonenplans, bei denen ich als Raumplaner einen Beitrag leisten kann.

Sie haben als Parteiloser kandidiert. Bleiben Sie das?

Ja, es gibt keine Partei, der ich mich vorbehaltlos anschliessen könnte.

Der zurücktretende Gemeinderat Martin Fricker ist Mitglied der Schulkommission. Streben Sie ebenfalls diese Tätigkeit an?

Der Gemeinderat Lichtensteig als Kollegium wird entscheiden müssen, wer die Gemeinde am besten in der Schulkommission vertritt. Meine Kinder sind in Lichtensteig aufgewachsen und haben die Schulen hier absolviert. Ich kann mir deshalb ein Urteil in Schulfragen erlauben.

Welche Aufgaben reizen Sie im Gemeinderat sonst noch, von der Zonenplanrevision abgesehen, die Sie erwähnt haben?

Ich habe einen breiten Erfahrungsschatz und zahlreiche Hobbys im Bereich Natur und Kultur. Ich kann verschiedenen Aufgaben übernehmen. Der Stadtpräsident Müller hat bereits schon angetönt, dass ich voraussichtlich die Ressorts vom zurücktretendem Martin Fricker im Bereich Strassen und Werke ausfüllen soll. (mkn)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.