Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Das Schlusslicht kommt

Badminton Die Badmintonvereinigung St. Gallen-Appenzell empfängt kommenden Sonntag um 14.30 Uhr in der Sporthalle Tal der Demut im Riethüsli das Tabellenschlusslicht aus Adliswil. Bereits am Samstag beginnt die Rückrunde mit der Auswärtspartie gegen das zweitplatzierte Team Argovia. Die Ostschweizer belegen nach sieben gespielten Partien den fünften Rang. Wollen die Ostschweizer ihre Chancen auf das Erreichen der Playoffs aufrechterhalten, muss im ersten Heimspiel der Rückrunde ein Sieg her. Diese Aufgabe gestaltet sich jedoch schwieriger als es die Tabellensituation erwarten lässt. Die ohnehin starken Gäste aus Zürich haben sich über die Winterpause mit der finnischen Nummer eins, Kalle Koljonen, verstärkt.

Die Rückrunde startet für die Badmintonvereinigung am Samstag mit dem Auswärtsspiel gegen das favorisierte Argovia. Gegen die Aargauer tauchten die Ostschweizer im Hinspiel mit 2:6. Das Team um Spielertrainer Sandi Kusumuah wäre somit bereits mit einem Unentschieden gut bedient. Die Punkte könnten sie auf jeden Fall dringend gebrauchen.

NLB-Team unter Druck

Der Badmintonreihen im Riethüsli startet am Sonntag bereits um 10.45 Uhr mit der NLB-Partie zwischen St. Gallen-Appenzell und dem punktgleichen Tabellennachbarn aus Winterthur. Für beide Teams verlief die Hinrunde nicht wunschgemäss, sowohl die Ostschweizer Gastgeber als auch die Züricher brauchen dringend Punkte. Bereits am Samstag spielt die Equipe gegen den Leader BC Zürich. (nko)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.