Das Pubertier

Sie waren süss. Sie waren niedlich. Jeden Milchzahn hat man als Meilenstein gefeiert. Aber irgendwann mutieren die Kinder von fröhlichen, neugierigen und nett anzuschauenden Wesen zu muffeligen, maulfaulen und hysterischen Pubertieren.

Merken
Drucken
Teilen

Sie waren süss. Sie waren niedlich. Jeden Milchzahn hat man als Meilenstein gefeiert. Aber irgendwann mutieren die Kinder von fröhlichen, neugierigen und nett anzuschauenden Wesen zu muffeligen, maulfaulen und hysterischen Pubertieren.

Und doch ist da ein guter Kern. Irgendwo im Pubertier schlummert ein vernunftbegabter, liebenswerter Mensch. Man muss nur Geduld haben, bis er sich durch Berge von Klamotten und leeren Puddingbechern ans Tageslicht gewühlt hat. Verdammt noch mal.

Das «Pubertier» von Jan Weiler beinhaltet 22 witzige Geschichten über die Ausnahmezustände der «lieben Kleinen». Die ideale Lektüre für Eltern pubertierender Teenager und alle, die es werden wollen oder waren.

Habe mich köstlich amüsiert beim Lesen dieses Büchleins; Jan Weiler spricht einem aus der Seele. Man findet sich und das eigene pubertierende Kind wieder in diesem Büchlein.

Jan Weiler: Das Pubertier, Rowohlt Verlag, 128 Seiten Pfarreibibliothek Kirchberg Öffnungszeiten: Mittwoch 17 bis 19.30 Uhr Samstag 10 bis 11.30 Uhr Telefon 077 422 32 50 (nur während der Öffnungszeiten)