Das Land der roten Erde

Lesetipp

Merken
Drucken
Teilen

James und Leonora wachsen im selben Waisenhaus auf. Sie sind beste Freunde und engste Vertraute. Doch dann werden sie eines Tages auseinandergerissen. James Verwandte, ärmliche Bauern, die eine kleine Farm in der Wüste Australiens betreiben, möchten, dass ihr Neffe sie unterstützt, und holen ihn zu sich. Und auch Leonoras Leben ändert sich schlagartig, als eine reiche Amerikanerin sie annimmt und sie ihr Heimatland verlassen muss. Vor ihr liegen einsame Jahre voller Sehnsucht nach ihrem alten Leben. Als der reiche Minenbesitzer Alex ihr einen Antrag macht, stimmt sie der Ehe nur zu, weil dieser ihr verspricht, nach Aus­tralien zurückzukehren. Doch auch die Rückkehr in das Land ihrer Väter bringt ihr nicht das ersehnte Glück und die Ehe mit Alex wird immer konfliktreicher. Doch dann trifft sie durch Zufall wieder James. Ein Roman einer jungen Frau, die um ihr Glück kämpfen muss.

Harmony Verna: Das Land der roten Erde; Verlag: Rütten und Loening, 528 Seiten; Bibliothek Kirchberg.