Das Lächeln der Berge

Drucken
Teilen

Heiden Der gebürtige Herisauer Peter Stoffel stellt bis im Juni 2018 im Spital Heiden seine ­detailgetreuen und ausdrucksstarken Bilder aus. Übermorgen Donnerstag, 21. September, findet ab 18 Uhr die öffentliche Vernissage statt.

Peter Stoffel studierte an der Ecole supérieure d’art visuel in Genf, wo er seither lebt und arbeitet. Er wurde mehrfach mit dem Appenzeller Kulturförderpreis (1997, 2003 und 2008) ausgezeichnet, mit Atelierstipendien der Stadt Genf (2003, 2006 und 2007) sowie zwei Mal mit dem Swiss Art Award (2002 und 2003). Die Ausdrucksform von Peter Stoffel sind Malerei und Zeichnung. Er malt abstrakte Landschaften, Gesteine, Kristalle. Er zerlegt die Landschaften, überlagert die einzelnen Elemente und setzt sie wie in einem Patchwork wieder zusammen. So erschafft er neue Zusammenhänge und Welten. Seine oft riesigen Bildformate scheinen den Bildrand zu sprengen und wachsen in den Raum hinein. Die Ausstellung im Spital Heiden steht unter dem Titel «Das unbeschreibliche Lächeln der Berge». (pd)