Das italienische Mädchen

Lesetipp

Drucken
Teilen

Mit elf Jahren begegnet Rosanna Menici zum ersten Mal dem Mann, der ihr Schicksal bestimmen wird. Der Junge Tenor Roberto Rossini ist in seiner Heimat Neapel bereits ein umschwärmter Star und schenkt dem schüchternen Mädchen, das bei einer Familienfeier singen soll, kaum Beachtung. Doch als die ersten Töne den Raum erfüllen, kann er seine Augen nicht mehr von Rosanna lösen, so rein und einzigartig ist diese Stimme. Sechs Jahre später treffen sie in der Mailänder Scala wieder aufeinander. Gemeinsam treten die beiden einen unvergleichlichen Siegeszug durch die Opernhäuser an. Doch ihre leidenschaftliche Liebe wird zu einer Obsession, die sie für alles um sie herum blind werden lässt.

Dies ist ein mitreissender Roman vom Anfang bis zum Schluss ein Genuss.

Lucinda Riley: Das italienische Mädchen; Verlag: Goldmann, 542 Seiten Bibliothek Kirchberg.