Das erste Buch in der Bibliothek

Am 10. November lädt die Bibliothek Brunnadern alle Neckertaler Eltern mit Kindern von neun Monaten bis drei Jahren zu einer Buchstart-Veranstaltung ein.

Drucken

BRUNNADERN. Jedes Kind, das in der Schweiz geboren wird, soll ein erstes Buch geschenkt bekommen. Das ermöglicht das Projekt «Buchstart», das gemeinsam von der Stiftung Bibliomedia Schweiz und dem Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM initiiert worden ist.

Mit Buchstart-Spielecke

Verteilt werden die Buchpakete von Kinderärztinnen und Kinderärzten, Bibliotheken und Elternberatungsstellen. Zum Startpaket für diese Reise in ein Leben als zukünftige Leserin oder Leser gehören zwei Bilderbücher und ein Buch mit Anregungen für die Eltern der Neugeborenen.

Auch die Bibliothek Brunnadern will ihren Beitrag leisten und engagiert sich als Buchstart-Bibliothek dafür, dass Kleinkinder mit ihren Eltern in die Welt der Sprache und der Bücher eintauchen können. Die Bibliothek hat dafür eine Buchstart-Spielecke eingerichtet, in der eine Auswahl an Bilder-, Lieder- und Versbüchern bereitstehen. Jedes Kind kann kostenlos Bücher ausleihen. Für Eltern gibt es auch ein Angebot an Ratgebern und Informationen über die Sprachentwicklung ihres Kindes. Am 10. November, um 9.30 Uhr, treffen sich Eltern mit Kleinkindern in der Bibliothek Brunnadern an der Steigstrasse 11 und erleben gemeinsam, wie viel Freude der Umgang mit Kinderliedern, Versen und Fingerspielen bereitet und wie spannend das Eintauchen in Geschichtenwelten ist. Für die Gemütlichkeit stehen Getränke und Znüni bereit.

Fachliches vom Arzt

Zudem ist Hans Dischl, Arzt aus Oberhelfenschwil, eingeladen. Er wird mit Beispielen aus der Praxis die medizinische Seite vertreten und offen sein für Fragen. Mit dieser Veranstaltung will die Bibliothek auch Eltern, die im Umgang mit Sprache weniger geübt sind, dafür gewinnen, mit ihrem Kleinkind zu kommunizieren und es in einer Bücherwelt aufwachsen zu lassen. (pd)