Das Ende einer langen Tradition

Das «Chorsterben» macht auch vor Bütschwil nicht halt. So wurde Ende Februar der traditionsreiche Männerchor von Bütschwil aufgelöst.

August Sennhauser
Drucken
Teilen
Der 1866 gegründete Verein Männerchor Bütschwil wurde «ad acta» gelegt. (Bild: pd)

Der 1866 gegründete Verein Männerchor Bütschwil wurde «ad acta» gelegt. (Bild: pd)

Das «Chorsterben» macht auch vor Bütschwil nicht halt. So wurde Ende Februar der traditionsreiche Männerchor von Bütschwil aufgelöst.

Bei der Mitgliederversammlung im vergangenen Jahr hatten die Sänger mit 16 zu 1 Stimme den Entschluss gefasst, den im Jahr 1866 gegründeten Verein «ad acta» zu legen. Den Schlussstrich unter die langjährige Tradition zu setzen, fiel den Mitgliedern nicht leicht. Mit den veränderten gesellschaftlichen Strukturen, dem unaufhaltsamen Mitgliederschwund und einer immer grösser werdenden Zahl an Freizeitangeboten konnte der Männerchor am Schluss einfach nicht mehr mithalten. So wurde das Jahr 2014 zum letzten in der langen Vereinsgeschichte. Das Vereinsleben sollte noch einmal im Mittelpunkt stehen und neben den wöchentlichen Proben zelebriert werden. So zog es Anfang Juni die Männer nochmals auf eine Reise in die Innerschweiz. Im Herbst des vergangenen Jahres traten die Sänger anlässlich eines Gottesdienstes in der katholischen Kirche noch ein letztes Mal auf. Am 28. Februar war es dann so weit, und alle Mitglieder trafen sich zum letzten offiziellen Anlass der Vereinsgeschichte, zur Auflösungsversammlung. Schweren Herzens, jedoch mit der Weitsicht, dass es keine Zukunft für den Chor mehr geben wird, wurde die letzte Versammlung abgehalten. Im Anschluss an diese fand der Abschiedsausflug statt.

Bei einer Fondue-Rösslifahrt durch das Gemeindegebiet wurde die Geselligkeit in froher Runde «hoch auf dem Wagen» nochmals gepflegt. An den Bahnhof Bütschwil zurückgekehrt, wurde die Sängerschaft vom Frauenchor mit einem unerwarteten Ständchen empfangen. Die Freude war riesig, denn die Überraschung war voll gelungen. An dieser Stelle sei nochmals allen Gönnerinnen und Gönnern des Männerchores Bütschwil der herzlichste Dank ausgesprochen. Danke für die vielen Jahrzehnte, in welchen der Chor stets auf Ihre Unterstützung zählen durfte. Sei es mit der Teilnahme an der Männerchorfasnacht, dem Besuch an einem unserer vielen Konzerte oder der finanziellen Unterstützung in Form eines Passivbeitrages. Ein herzlicher Dank geht auch an den Dirigenten und an alle bis zum Schluss aktiven Mitglieder. Ohne diese Unterstützung und Mithilfe hätte der Chor die Auflösung schon vor einiger Zeit in Erwägung ziehen müssen, ein Entscheid, der den Männern auch jetzt nicht leicht gefallen ist, jedoch friedlich und sachlich über die Bühne ging.

Das Ende einer langen Tradition soll aber auch der Beginn einer neuen Tradition sein. Zukünftig wollen sich die ehemaligen Sänger jeden letzten Mittwoch des Monats, natürlich sind auch Ehemalige dazu eingeladen, zu einem unverbindlichen Stamm in einem Restaurant in Bütschwil treffen. Ob man dann das eine oder andere Lied aus den Wirtshäusern des Dorfes zu hören vermag, wird sich zeigen.