Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Das Appenzellerland feiert die Schweiz

Der Nationalfeiertag naht. Ob Lampionumzug oder 1.-August-Diner, die Feiermöglichkeiten in Inner- und Ausserhoden sind zahlreich.
Yann Lengacher
Vielerorts sind Feuerwerke geplant. (Bild: Fotolia

Vielerorts sind Feuerwerke geplant. (Bild: Fotolia

Nicht in allen Appenzeller Dörfern findet 2019 eine Bundesfeier statt. In Innerrhoden organisiert zudem nur ein Bauernbetrieb einen «Buurezmorge» (siehe Zweittext). Dennoch gibt es im Appenzellerland genug Möglichkeiten, den Nationalfeiertag zu feiern. Nachfolgend finden Sie eine unvollständige Liste der wichtigsten Veranstaltungen rund um den Nationalfeiertag.

Heiden

In Heiden wird eine nationale Bekanntheit um die Festrede besorgt sein: FDP-Parteipräsidentin Petra Gössi ist als Gast eingeladen. Sie spricht ab 19 Uhr. Später findet ein Lichter- und Lampionumzug statt, etwa um 21.55 Uhr wird der traditionelle Lichtergruss von Lindau zu sehen sein, ehe ein Feuerwerk gezündet wird. Auf dem Kappis Hof tischt die Familie Kappeler zudem ein 1.-August-Brunch auf. Auch in Lutzenberg lädt mit der Familie Aemisegger-Heierli ein Bauernbetrieb zum «Buurezmorge» ein.

Wolfhalden

Die Gemeinde Wolfhalden veranstaltet die Bundesfeier bereits am 31. Juli. Das Fest beginnt um 18 Uhr beim Sportplatz. Kinder können an einem Fackel- und Lampionumzug teilnehmen und erhalten ein Glace.

Rehetobel

In Rehetobel beginnt das 1.-August-Programm bereits um 8 Uhr morgens. Der Verkehrsverein Rehtobel geht dann vom Gemeindezentrum aus auf eine Wanderung.

Walzenhausen

Im Alterswohnheim Almensberg in Walzenhausen findet zum nunmehr sechsten Mal eine 1.-August-Feier statt. Schulpräsident und Gemeinderat Markus Pfister hält um 11 Uhr die Ansprache.

Grub

Bürger aus dem Ausserrhoder Grub finden im St. Gallischen Grub die nächstgelegene Feiermöglichkeit. Auf dem Fünfländerblick findet am 31. Juli ein Fest mit Partycharakter statt, das am Abend des Nationalfeiertags seine Fortsetzung findet. In einem Festzelt treten am ersten Abend die «Gaudikreiner» auf. Am Nationalfeiertag legt dann DJ Kaufi auf.

Gais

«Die Gemeinde Gais hebt sich mit ihrem unüblichen und abwechslungsreichen 1.-August-Programm klar von anderen Gemeinden ab», heisst es auf der Website des Dorfs. Um diesem Anspruch zu genügen, wurde Ralph Weibel als Redner eingeladen, das Fest beginnt um 16 Uhr. Der in der Ostschweiz bekannte Literat wird auf ganz persönliche Weise seine Gedanken zum Nationalfeiertag kundtun. Zudem organisiert in Gais mit der Familie Hofstetter ein weiterer Bauernbetrieb einen 1.-August-Brunch.

Speicher

Auf der Vögelinsegg veranstaltet der Turnverein Speicher am 31. Juli eine Bundesfeier. Um 17 Uhr öffnet die Festwirtschaft, später gibt es einen Lampionumzug und ein Höhenfeuer.

Teufen

Teufen feiert den ersten August dieses Jahr unter der Kuppel des Zirkus Stey. Nach einem Apéro beginnt die Feier um 19 Uhr, welche durch die Bläsergruppe der Harmoniemusik Teufen begleiten wird. Ausserdem zeigt der Zirkus Stey einen Ausschnitt aus seinem Programm namens «Fantasy». Um 22 Uhr wird ein Feuerwerk gezündet.

Herisau

Herisau führt keine Bundesfeier durch, am 31. Juli geht aber zum zehnten Mal das Sommernachtsfest beim Alten Zeughaus über die Bühne. Neben einer grossen Bar, Essens- und Bierständen wird es für Kinder ein «Gumpischloss» sowie ein Kinderparadies und einen Lampionumzug geben. Für Musik sorgen unter anderen Riana Steinmann und die Band Tears for Bears. In der grössten Ausserrhoder Gemeinde organisieren auch drei Bauernbetriebe einen «Buurezmorge»: Die Betriebe Hersche, Meier-Zuberbühler und Stuker begrüssen Gäste zum Frühstück.

Waldstatt

In Waldstatt lädt die Familie Knellwolf ebenfalls zum Buurezmorge. Um 18 Uhr eröffnet Waldstatt Tourismus eine Festwirtschaft auf dem Hof der Familie. Auf dem Geisshaldenhang wird ein 1.-August-Kreuz angezündet. Ausserdem ist das Herisauer Sommernachtsfest auch für Waldstätter in Reichweite.

Hundwil

Ab 15 Uhr öffnet in Hundwil das Restaurant Alpenrose seine Tore für ein «gemütliches Beisammensein». Lohnen dürfte sich der Blick auf die Hundwiler Höhe: Hier zündet der Verkehrsverein das traditionelle Höhi-Kreuzfeuer.

Urnäsch

Urnäsch feiert den ersten August ab 17 Uhr auf dem Sportplatz Feld. Nach einem Lampionumzug wird um 22 Uhr ein Funken und ein Feuerwerk gezündet.

Appenzell

Ab 17.30 Uhr läutet die Pfarrkirche in Appenzell die 1.-August-Feier auf dem Kronengartenplatz ein. Die Ansprache hält Landesfähnrich Jakob Signer. Zahlreiche Musikgruppen werden den Anlass begleiten, darunter die Jungmusikanten der Harmonie Appenzell, welche die Nationalhymne spielen werden. Im Hotel Freudenberg sorgen die Österreicher «Burlis» für Unterhaltung.

Weissbad

In Weissbad anerbietet sich die öffentliche Nationalfeier des Hotels Hof Weissbad. Diese beginnt um 18 Uhr, die Festrede wird Tagblatt-Chefredaktor Stefan Schmid halten.

Schlatt-Haslen

In Schlatt-Haslen wird beim Restaurant «Bädli» in Leimensteig gefeiert. Ab 19 Uhr spielt Musik, rund eineinhalb Stunden später werden beim Erlebnishof Fehnrichs Lampions und Fackeln abgegeben. Ein Funken und ein Feuerwerk ist vorgesehen.

Oberegg

Mehrere Feiermöglichkeiten gibt es in Oberegg: Das Restaurant Grüner Baum organisiert einen Brunch. Auf dem Sunnehhof in Büriswilen kann bei einem «Buurezmorge» gefrühstückt werden. Auch wird auf dem St. Anton eine Festwirtschaft betrieben, zudem wird ein Höhenfeuer und ein Feuerwerk gezündet.

Berggasthäuser und Alpen

Früh geht es auf dem Kronberg los. Ab 4 Uhr morgens fahren die ersten Gondeln. Auf dem Berg wird Gästen ein Raclette serviert. Eine Ansprache hält Pfarrer Lukas Hidiber, bevor um 6 Uhr der Sonnenaufgang bestaunt werden kann. Wer ein 1.-August-Diner in der Höhe abhalten will, ist in Innerrhoden am richtigen Ort. Auf dem Hohen Kasten, der Scheidegg, und der Ebenalp gibt es unterschiedliche 1.-August-Programme. Auf der Schwägalp gibt es gleich mehrere Möglichkeiten, den Geburtstag der Schweiz zu feiern: Am 31. Juli wird um 10.30 Uhr feierlich die grösste Schweizer Fahne der Welt entrollt, als Gast ist Hackbrettspieler Nicolas Senn eingeladen. Am Abend des ersten Augusts sind ein Höhenfeuer und ein Feuerwerk geplant.

Hinweis

Ob «Buurezmorge» oder 1.-August-Diner: Für viele Anlässe sind Anmeldungen erforderlich. Je nach Wetterlage können die Veranstaltungen in einer anderen Form stattfinden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.