Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Das Appenzellerland: Ein Wintersportparadies vor der Haustüre

Vielerorts sind diese Woche Skiferien. Im Appenzellerland gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Skilifte, Natureisbahnen, Schlittelstrecken oder Langlaufloipen sind präpariert. Und für Schneeschuhwanderer gibt es eigene Routen.
Mea McGhee
Nachtskifahren am Skilift Horn des Skigebiets Ebenalp. (Bild: Benjamin Manser, 20. Januar 2017)

Nachtskifahren am Skilift Horn des Skigebiets Ebenalp. (Bild: Benjamin Manser, 20. Januar 2017)

Kälte und Schnee ermöglichen dieser Tage Wintererlebnisse im Appenzellerland. In manchen Gemeinden sind Sportferien, weshalb hier eine Übersicht zu Wintersportmöglichkeiten in den Bereichen Skifahren/Snowboarden, Langlaufen, Schlitteln, Eislaufen und Schneeschuhwandern gegeben wird.

Kinderparadies und Nachtskifahren

Die Skilifte melden «Piste gut». Vom Kinderparadies im Jakobsbad über das Skigebiet Ebenalp mit dem schneesicheren Skilift Horn bis hin zum Skilift St. Anton findet sich in allen Regionen und für alle Altersgruppen das passende Angebot. Ein Erlebnis ist das Nachtskifahren. Beleuchtet sind folgende Pisten: Skilift Hörnli, Schönengrund (Fr), Skilift Horn, Schwende (Di und Fr), Skilift Heiden (Mi bis Sa), Skilift Vögelinsegg in Speicher (Fr und Sa). Der Kinderskilift Bischofsberg ist ab Bahnhof Heiden mit einem kostenlosen Shuttlebus zu erreichen. Ponylifte gibt es in Urnäsch, Speicher, Heiden, Appenzell, Gonten, Schwende, in Jakobsbad und auf der Ebenalp.

Auch die Langlaufzentren sind gerüstet. Die Loipen für klassische Technik und Skating sind gespurt. Im Langlaufzentrum Gais sind 30 km Loipe vorhanden. Die kürzere Nachtloipe ist bis um 22 Uhr befahrbar. Die Ausrüstung kann vor Ort gemietet werden. Dies ist auch im Langlaufzentrum Gonten möglich. Hier stehen zudem nebst Umkleideräumen Duschen zur Verfügung. Das Langlaufgebiet am Nordhang des Kronbergs verfügt über ein nordisch anmutendes Gelände. Zahlreiche Loipen verschiedener Länge und Schwierigkeitsgrade führen durch Wälder und das Hochmoor von Gonten. Auch in Schönengrund-Schwellbrunn, Urnäsch (Mi) und Heiden ist ein Teil der Loipe für den Nachtbetrieb beleuchtet. In Urnäsch stehen bei der Turnhalle Feld ein Wachsraum sowie eine Garderobe und Toilette zur Verfügung. Beim Einstieg Eisigeli auf der Loipe Schönen-grund-Schwellbrunn befindet sich ein beheizter Garderobe-Container. Der Aussicht wegen gilt die Panoramaloipe Langenegg-Bensol in Heiden als Geheimtipp. Eine rund drei Kilometer lange Loipe wird jeweils im Gebiet Wies in Speicher gespurt. Eine weitere klassische Loipe besteht in Weissbad vom Lehmen Richtung Schwägalp.

Verschiedene Langlaufzentren bieten Kurse an. (Bild: Mea McGhee)

Verschiedene Langlaufzentren bieten Kurse an. (Bild: Mea McGhee)

Mehrere präparierte Schlittelstrecken

Spass für Gross und Klein verspricht das Schlitteln. Die längste und präparierte Schlittelstrecke führt vom Kronberg nach Jakobsbad. Schnee bis in tiefe Lagen ist nötig, damit die Schlittelstrecke vom Stoss nach Altstätten befahrbar ist. Am Freitag war dies bis zum Alten Zoll möglich, so die Auskunft der Appenzeller Bahnen. Die Extra-Schlittelzüge verkehrten nicht, es besteht aber die Möglichkeit, mit den regulären Zügen ab Haltestelle Alter Zoll zum Stoss zu fahren. Ebenfalls mit den Appenzeller Bahnen lassen sich Schlittler nach Walzenhausen transportieren. Die Schlittelstrecke Walzenhausen-Rheineck wird zwar nicht präpariert, durch die Schlittler entsteht aber schnell eine optimale Unterlage, ist auf der Homepage der Gemeinde zu lesen. Die Route führt durch den Wald bis nach Ruederbach. Hier hält der Zug. «Top Bedingungen, wie nie zuvor», meldet Peter Freund, Präsident der IG Schlittelstrecke Eugst-Chellen, Bühler. Die rund einen Kilometer lange Route ist präpariert und das Besenbeizli Chellen-Chäller am Wochenende offen. Unterhalten werde auch der Winterwanderweg Steigbach-Gern-Buechen, auf dem Schlitteln möglich sei. Für seine Hornschlittenrennen war die Schlittelstrecke Suruggen-Landmark ausserhalb von Trogen bekannt. Aktuelle Auskünfte zum Zustand der Strecke gibt es nicht. Damit der Schlittelspass in Rehetobel genossen werden kann, wird die 2 km lange Route hinunter zur Postautohaltestelle Hörnlirank bei guten Schneeverhältnissen am Samstag von 12 bis Sonntag um 18 Uhr markiert und darf von Autos nur abwärts befahren werden. Eine Schussfahrt ist auch von der Schwägalp zur Steinfluh (Postauto-Haltestelle) möglich. Nach einer Wanderung auf dem präparierten Winterwanderweg zur Alp Siebenhütten gehts bergab. Zu beachten gilt es die Lawinensituation. In Brülisau erfolgt zuerst der Aufstieg zu Fuss: Dann geht es vom Berggasthaus Ruhsitz rund 3 Kilometer lang rasant abwärts. Schlitten können gemietet werden. In Herisau ist der «Orionhang» besonders bei Kindern zum böbblen beliebt. Eine weitere Schlittenfahrt ist möglich von der Hochalp bis Bruggerenwald bei Urnäsch.

Die längste Schlittelpiste im Appenzellerland führt vom Kronberg hinab nach Jakobsbad. (Bild: Mea McGhee)

Die längste Schlittelpiste im Appenzellerland führt vom Kronberg hinab nach Jakobsbad. (Bild: Mea McGhee)

In der Halle oder auf Natureis

Auch Eissportfreunden stehen mehrere Optionen offen. Das Sportzentrum Herisau bietet Eiskunstläufern und Eishockeyspielern ein Dach über dem Kopf. Eisbahnen unter freiem Himmel gibt es in Niederteufen, Gais und im Glandenstein bei Weissbad, wobei letztere zwei beleuchtet sind.

Eishockeyspielen oder Schlittschuhlaufen im Herisauer Sportzentrum. (Bild: Mea McGhee)

Eishockeyspielen oder Schlittschuhlaufen im Herisauer Sportzentrum. (Bild: Mea McGhee)

Schneeschurouten sind ausgeschildert

Wer mit den Schneeschuhen die Natur geniessen will, kann aus mehreren offiziellen Routen wählen. Ausgeschildert sind unter anderem Strecken in Schwellbrunn, im Gebiet Hochalp, am Kronberg, auf der Ebenalp und auf dem St. Anton, in Gais oder Eggerstanden.

Ein Schneeschuhläufer unterwegs in der nähe von Schwende. (Bild: Benjamin Manser)

Ein Schneeschuhläufer unterwegs in der nähe von Schwende. (Bild: Benjamin Manser)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.