«Dafür haben wir die Bergbahnen»

Drucken
Teilen

Im Fokus der Veranstaltung «Toggenburger Spitzen» standen Toggenburger Spitzenfrauen, wie Moderatorin Petra Kohler zu Beginn der Tagung sagte. Dennoch durften auch zwei Männer einige Worte an die Teilnehmenden richten. Die einleitenden Grussworte waren dem Präsidenten der Gemeinde Wildhaus-Alt St. Johann, Rolf Züllig, vorbehalten. Mit viel Humor hiess er die Gäste willkommen. So sagte er beispielsweise: «Andere Gemeinden stellen Schilder an den Dorfeingang. Wir haben die Bergbahnen, wenn wir ins Gespräch kommen wollen.» Des Weiteren informierte der Lichten­steiger Stadtpräsident Mathias Müller über den aktuellen Stand des Klanghaus-Projekts. In Bezug auf die zwischenzeitlichen schlechten Nachrichten aus der Kantonshauptstadt lobte er die Toggenburgerinnen und Toggenburger, die sich dadurch nicht entmutigen liessen. «Wir machen unsere Hausaufgaben», sagte er überzeugt und zeigte sich optimistisch, dass es im neuen Anlauf klappen wird. (rus)