Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Cynthia Loser gewinnt Silber

Die Turnerinnen und Turner der Geräteriege überzeugen an den Toggenburger Meisterschaften in Gossau. Der Lohn sind zwei Medaillen und mehrere Auszeichnungen.
Willi Lanker
Cynthia Loser sicherte sich die Silbermedaille in der Kategorie KDamen. (Bild: PD)

Cynthia Loser sicherte sich die Silbermedaille in der Kategorie KDamen. (Bild: PD)

An den Toggenburger Meisterschaften, die in Gossau ausgetragen wurden, konnte die Geräteriege Rehetobel am Wochenende überzeugen. Der jungen K5er-Mannschaft gelang ein überzeugender Auftritt. Enola Raciti verpasste das Podest hauchdünn und wurde auf dem vierten Schlussrang klassiert. Am Boden erhielt sie für eine sehr saubere Übung 9,40 Punkte. Auch Selina Schacht konnte bei ihrem ersten Wettkampf in der Kategorie K5 überzeugen. Sie lieferte einen starken Wettkampf ab und klassierte sich auf dem fünften Rang, was eine Auszeichnung bedeutete. Fabienne Thalmann brillierte am Boden mit 9,60 Punkten und sicherte sich als Siebplatzierte ebenfalls eine Auszeichnung. Bei Ramona Sieber sah man die Fortschritte, die sie in letzter Zeit gemacht hatte. Auch sie konnte in Gossau überzeugen und erturnte sich verdient eine Auszeichnung. Bei den beiden routinierten Turnerinnen im K5, Corinne Dutler und Carmen Lieberherr, wechselten sich Hoch und Tiefs ab. Dutler zeigte trotz Trainingsrückstand einen ausgeglichenen Wettkampf und wurde ebenfalls mit einer Auszeichnung belohnt. Lieberherr hatte am Reck einen Sturz zu verbuchen, was eine tiefe Note gab und somit einen Platz im Mittelfeld bedeutete.

Die K6-Turnerinnen boten ebenfalls eine starke Leistung. Die amtierende Schweizer Meisterin im K5 Lea Thürlemann gelang als Fünftplatzierte ein toller Auftritt, was mit einer Auszeichnung belohnt wurde. In nichts nach stand ihr Annie Mc Evoy, die am Boden und am Sprung beeindruckte. Sie wurde Sechste und sicherte sich ebenfalls eine Auszeichnung. Leonie Abderhalden konnte ihre gute Form bestätigen und setzte am Boden mit 9,50 Punkten ein Ausrufezeichen. Sie erreichte damit den siebten Rang und wurde ausgezeichnet. Nicht ganz nach Wunsch lief es Laura Eisenring. Am Reck musste sie das Gerät verlassen und hatte mit Schulterschmerzen zu kämpfen. Es reichte für einen Platz im Mittelfeld.

Zweiter Saisonsieg für Maurice Rüthemann

Maurice Rüthemann konnte im K5 einmal mehr überzeugen und feierte bereits seinen zweiten Saisonsieg. Er zeigte eine sehr ausgeglichene Leistung. Am Boden und am Sprung gab es je 9,30 Punkte, an den Schaukelringen 9,35 Punkte. Mit einem Total von 45,90 Punkten siegte er mit 1,30 Punkten Vorsprung.

Mit einer starken Reckübung von 9,40 Punkten griff Cynthia Loser im KDamen ins Wettkampfgeschehen ein. Auch am Boden konnte sie mit der Note 9,20 überzeugen. An den Schaukelringen zeigte sie eine gute Übung und erhielt eine Note um 9,00. Beim abschliessenden Sprung, sprang sie einen sauberen gestreckten Salto, wurde jedoch von Kampfgericht hart dran genommen. Dennoch gewann sie die Silbermedaille. Sonja Imhof und Tabea Raschle blieben in Gossau nicht ganz fehlerfrei. Beide platzierten sich im Mittelfeld.

Sarina Wenk wartete in der Kategorie K7 nach einem halbjährigen Auslandaufenthalt mit tollen Leistungen auf. Der Auftakt am Boden gelang ihr mit 9,15 Punkten. An den Schaukelringen schlichen sich kleine Unsicherheiten ein. Sie liess sich jedoch nicht beirren und zeigte am Sprung und am Reck nochmals schöne Übungen. Schliesslich erreichte sie den fünften Platz im Schlussklassement.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.