Curschellas bei «Kultur is Dorf»

Drucken
Teilen

Konzertvorschau Übermorgen Samstag, 19.30 Uhr, gastiert auf Einladung von «Kultur is Dorf» Corin Curschellas mit ihrem neuen Programm «La Nova» im ­Alten Zeughaus in Herisau. Seit ­etlichen Jahren befasst sich Curschellas mit rätoromanischen Liedern aus der mündlichen Tradition. Nach den Projekten La Grischa, Origins (trad.) und La Triada begibt sie sich zusammen mit Markus Flückiger (Schwyzerörgeli), Vera Kappeler (Piano), Anna Trauffer (Bass) und Peter Conradin Zumthor (Schlagwerk) auf neues Terrain: Klangerforschung der musikalischen Topografie traditioneller romanischer Lieder. Grund und Boden ist wiederum das Archiv Maissen. Daraus schöpft Corin Curschellas eine Auswahl von oral überlieferten Canzuns und Chanzunettas aus Bündner Tälern.

Musiker Markus Flückiger zeichnet für die Arrangements der überlieferten Liedmelodien verantwortlich. (pd)