CORONA-SELBSTTESTS
Ansturm auf Covid-Gratistests in Herisau, Appenzell und Heiden befürchtet: Apotheker appellieren an die Vernunft der Bevölkerung

Ab Mittwoch werden gratis Covid-Selbsttests an die Bevölkerung abgegeben. In Appenzell Ausserrhoden sind solche Tests in der Apotheke Frey AG in Heiden wie auch in der Apotheke zur Eiche in Herisau erhältlich. In Innerrhoden hat sich die Rot-Tor Apotheke auf den Ansturm vorbereitet.

Astrid Zysset
Merken
Drucken
Teilen
Der Corona-Schnelltest liefert innert Minuten ein Ergebnis. Allerdings ist dieses weniger sicher als bei einem PCR-Test. Deshalb müssen positive Resultate noch durch einen solchen PCR-Test bestätigt werden.

Der Corona-Schnelltest liefert innert Minuten ein Ergebnis. Allerdings ist dieses weniger sicher als bei einem PCR-Test. Deshalb müssen positive Resultate noch durch einen solchen PCR-Test bestätigt werden.

Bild: Jochen Tack / www.imago-images.de

Wie gross das Interesse an den Selbsttests sein wird, können die Apotheker nur erahnen. Schon Wochen zuvor seien sie von den Kundinnen und Kunden angesprochen worden, wann diese Tests denn endlich erhältlich sein werden. Daher wird am Mittwoch mit einem regen Interesse gerechnet. Wie Samuel Frey von der Apotheke Frey AG in Heiden ausführt, werde man im Bedarfsfall die Selbsttests an einem kleinen Holzstand vor der Apotheke abgeben, da nur fünf Personen im Inneren der Verkaufsräumlichkeiten zugelassen sind. «Sollte sich draussen auf dem Parkplatz also eine Schlange bilden, können wir rasch umdisponieren und die Abgabe nach draussen verlegen.» Damit zudem alles schnell geht, wurden die bereits gelieferten Tests vorgängig vom Personal fertig verpackt.

Doch das ist nur ein Notfallszenario. Frey appelliert an die Vernunft: «Wir hoffen, dass nicht alle Kunden gleich am ersten Tag vorbeikommen werden.» Es gebe ausreichend Selbsttests für alle. «Je nach Ansturm vielleicht nicht gleich in der ersten Woche, aber weitere Tests sind bereits bestellt und werden fortlaufend bei uns eintreffen.»

Mit grosser Nachfrage wird auch in Herisau gerechnet

In der Apotheke zur Eiche AG hat Geschäftsführerin Elisabeth Baudenbacher für die ersten Tage 2800 Tests geordert. Auch sie spricht davon, dass ausreichend Selbsttests vorhanden sein werden, da allfälliger Nachschub umgehend eintreffen werde. Rechnet denn auch sie mit einem grossen Ansturm? «Das ist schwierig abzuschätzen. Aber es ist wahrscheinlich, dass viele Kundinnen und Kunden gleich in den ersten Tagen diese Selbsttests beziehen wollen.» Sorgen bereitet dies Elisabeth Baudenbacher jedoch nicht. Das gesamte Personal ist für Mittwoch aufgeboten. Und dann gelte es einfach, sich Zeit zu nehmen, um einen Kunden nach dem anderen zu bedienen.

Keine Selbsttests in Teufen

Nicht abgegeben werden die Covid-Selbsttests in der Anker Apotheke in Teufen. Wie es dort auf Nachfrage heisst, hätte man dies der Kundschaft zwar gerne ermöglicht, doch fehle es an der Infrastruktur. Die Selbsttests werden nur gegen Vorweisen der Krankenversicherungskarte ausgehändigt. Das Computerprogramm, welches die direkte Abrechnung mit den Krankenkassen sicherstellt, sei in der Anker Apotheke jedoch nicht vorhanden.

Separate Abgabe in Appenzeller Apotheke

In der Rot-Tor Apotheke in Appenzell will man versuchen, den normalen Kundenfluss von demjenigen, der Selbsttests beziehen möchte, zu separieren. Im Eingangsbereich weisen Markierungen die Kundschaft darauf hin, wohin sie sich begeben müssen. «Wir hoffen, mit dieser Massnahme die Abgabe der Selbsttests möglichst schnell und reibungslos über die Bühne bringen zu können», sagt Geschäftsführerin Flurina Dobler. Auch sie rechnet mit einer regen Nachfrage in den kommenden Tagen. Ausreichend Tests seien jedoch vorhanden. Die Bestellung sei in Zusammenarbeit mit dem Innerrhoder Amt für Bevölkerungsschutz aufgegeben worden und beinhalte mehrere tausend solcher Gratistests.

Selbstdiagnose innert Minuten

Corona-Selbsttests ab Mittwoch erhältlich

Mit der eigenen Krankenversicherungskarte kann jede Person ab Mittwoch ein 5er-Set Gratistests in der Apotheke abholen. Erhältlich sind sie im Appenzellerland in der Rot-Tor Apotheke an der Marktgasse 6 in Appenzell, in der Apotheke zur Eiche AG am Platz 10 in Herisau und in der Apotheke Frey AG an der Poststrasse in Heiden. Die Tests sind für den privaten Gebrauch und kostenlos. Pro 30 Tage und pro Person stehen fünf Tests zur Verfügung. Die Selbsttests werden per Nasenabstrich durchgeführt. Im Vergleich zu den PCR-Tests, wie sie von Gesundheitsfachpersonen durchgeführt werden, sind die Resultate bei Selbsttests jedoch weniger genau. Ein positives Testergebnis muss daher immer mittels PCR-Test verifiziert werden. (rk)