Comeback des Jahres

In Mosnang fand die 1. Runde der U23-Schweizer-Meisterschaft (U23 SM) im Radball statt.

Merken
Drucken
Teilen

In Mosnang fand die 1. Runde der U23-Schweizer-Meisterschaft (U23 SM) im Radball statt.

Elf Teams kämpfen diesen Herbst um den Titel des U23-Schweizer-Meisters, mitten drin auch die beiden Mosligerteams Mosnang 1 mit Rafael Wohlgensinger und Manuel Gerig und Mosnang 2 mit Michael Hafner und Fabian Rüthemann.

Die Favoritenrolle gehört sicher den Teams der Nationalliga A Liestal mit Niklaus und Accola und dem RV Sirnach mit Korn und Korn und dem Titelverteidiger Pfungen mit Waibel und Waibel. Was aber vor allem die Mosliger Anhänger sehr interessiert, wie geht es Manuel Gerig. Nach seinem schweren Arbeitsunfall konnte er dem Verein und seinem Partner über ein Jahr nicht zur Verfügung stehen. Ein Rücktritt vom aktiven Sport stand immer wieder im Gespräch. Doch nach den Sommerferien gab der Arzt grünes Licht für einen Versuch im Training. Dieser Versuch verlief nicht optimal, aber durchwegs positiv, so dass man sich entschied in der U23 SM an den Start zu gehen.

Wie gross war die Freude bei Manuel Gerig, endlich wieder auf dem Rad zu sein und nicht immer nur zuzusehen. Er war aber auch nervös, würde es gehen oder nicht? Im ersten Spiel gegen ihre Vereinskameraden Mosnang 2 mit Michael Hafner und Fabian Rüthemann trennte man sich 2:2 unentschieden. Man sah sofort das Spiel von Gerig und Wohlgensinger ist noch nicht so, wie es sein sollte. Vor allem in der Defensive gab es noch zu viele Fehler. Im zweiten Spiel gegen Altdorf 1 passte in der Offensive nicht viel zusammen und man verlor mit 0:3. Den ersten Sieg gab es gegen Altdorf 2 mit 4:3 und einen zweiten Sieg legten sie mit 6:5 gegen Schöftland gleich nach. Im letzten Spiel gegen Favorit Sirnach zeigten sie nochmals eine ganz starke Leistung und verloren nur ganz knapp mit 2:3. Mosnang 1 mit Rafael Wohlgensinger und Manuel Gerig dürfen sehr zufrieden sein mit ihrem ersten Auftritt nach über einem Jahr. Wenn sie sich weiter steigern, liegt sogar noch ein Finalplatz in dieser Kategorie drin.

Ebenfalls einen Schritt Richtung Final haben Michael Hafner und Fabian Rüthemann (Mosnang 2) gemacht. Mit 5:1 und 4:0 feierten sie zwei Siege über die Innerschweizer Teams aus Altdorf. Im Spitzenkampf gegen Sirnach gaben sie Punkte bei der 2:4-Niederlage nur knapp ab. Ruedi Artho