Clubrennen SC Speer nordisch

LANGLAUF. Bei guten Loipenverhältnissen, Sonnenschein, genügend Schnee, vielen Zuschauern und noch mehr Teilnehmenden fiel am Wochenende pünktlich um 10.30 Uhr der Startschuss für den legendären Schwarzwälder-Cup. Das Zufallsprinzip entschied, wie sich die Zweierteams zusammensetzten.

Merken
Drucken
Teilen
Kampf um die Spitze. (Bild: pd)

Kampf um die Spitze. (Bild: pd)

LANGLAUF. Bei guten Loipenverhältnissen, Sonnenschein, genügend Schnee, vielen Zuschauern und noch mehr Teilnehmenden fiel am Wochenende pünktlich um 10.30 Uhr der Startschuss für den legendären Schwarzwälder-Cup. Das Zufallsprinzip entschied, wie sich die Zweierteams zusammensetzten. Jeweils ein «JOler» sowie ein Erwachsener. Das Duo Rodine Hüppi und Fadri Steiner lief am nächsten an die geheime Richtzeit und konnte als Sieger ausgerufen werden. Der Gewinn, eine köstliche Schwarzwälder Torte, wurde zusammen mit allen Rennteilnehmern genossen.

Das anschliessende, hart umkämpfte Clubrennen brachte zwei Clubmeister hervor: Jan Fässler und Rodine Hüppi. Bei den Herren legte Christoph Eigenmann die 7,5 Kilometer am schnellsten zurück. Bei den Damen gewann Adriana Klee. (pd)

www.skiclubspeer.ch